Teammanagerbericht: SG Pferdeberg

15.04.2019

VfL 08 Herzberg – SG Pferdeberg 1:6 (1:4)

1. Kreisklasse Nord | Teammanagerbericht SG Pferdeberg

Die SG Pferdeberg gewinnt auch das vierte Pflichtspiel in diesem Jahr. Mit einem Endstand von 1:6 gewann man auswärts beim VfL 08 Herzberg.
Mit breiter Brust fuhr man nach Herzberg, denn man wollte an die vergangenen Erfolge anknüpfen und weitere wichtige drei Punkte einfahren.


In den ersten Minuten hatte man bereits einige gute Möglichkeiten, in Führung zu gehen. Hussein Safi tauchte nach einem Pass von Stefan Kanig alleine vor dem Tor auf, doch er traf nur das Außennetz. Die Pferdeberger hatten außerdem eine gute Freistoßmöglichkeit, ausgeführt durch Daniel Baltes. Die Herzberger spielten aber zu Beginn auch mutig nach Vorne und gingen nach etwa 13 Minuten in Führung. Nach einem Freistoß landete der Ball vor den Füßen von Ugur Benzer, der zur 1:0 Führung mit der Pike in die rechte Torecke schoss.
Genau wie beim Auswärtserfolg in Bad Grund ließ dies die Pferdeberger kalt und so spielte man weiterhin munter nach vorne, sodass es nur eine Frage der Zeit war, bis der Ausgleich fallen sollte. 15 Minuten nach dem 1:0 war es dann Stefan Kanig, der am Sechszehner einen Gegenspieler ausspielte und in die rechte Ecke zum ersehnten 1:1 Ausgleich einschob. Die Mannschaft der SG Pferdeberg wollte nun unbedingt in Führung gehen. Ein Schuss von Stefan Kanig landete nach einem Abpraller vor den Füßen von Hussein Safi, der den Ball ins Tor schob. Der Jubel bei den zahlreich mitgereisten Anhängern war dementsprechend groß, jedoch stellte sich heraus, dass Safi im Abseits stand – der Treffer zählte nicht und die Pferdeberger mussten weiter auf die Führung warten. Schließlich wurde Robert Mühlhaus einige Minuten später im Strafraum gefoult und Elfmeterschütze Stefan Kanig verwandelte zum 1:2 sicher. Der Knoten war geplatzt. Peer Klingenberg und Hussein Safi erhöhten schließlich zum Halbzeitstand auf 1:4, sodass die Pferdeberger erleichtert in die Pause gehen konnten. Kanig war als Vorlagengeber maßgeblich beteiligt.
Die Mannschaft spielte in der zweiten Halbzeit sicher auf, ließ den Ball laufen und hielt so den Gegner weit vom Tor entfernt. Echte Gefahr auf einen möglichen Anschlusstreffer war nicht zu spüren. Torhüter Jens Kühle wurde kaum gefordert und agierte als spielender Torhüter zusammen mit den Innenverteidigern hinten heraus sehr gut mit. 15 Minuten vor Schluss traf dann auch Kapitän Robert Mühlhaus nach einem Pass von Hussein Safi aus fast 20 Metern ins linke untere Eck. Sein 3. Tor in Folge. Daniel Baltes, der sich an diesem Sonntag trotz mehrerer Möglichkeiten nicht mit einem Tor belohnen konnte, musste sehen, wie der linke Pfosten ein sicheres Tor verhinderte. Kurz vor dem Abpfiff erhöhte Hussein Safi, der an diesem Nachmittag ein Doppelpack verzeichnen konnte, zum 1:6 Endstand für die SG Pferdeberg.
Vor allem gegen Ende der Partie merkte man den Herzbergern ihre Personalprobleme an, einige Spieler agierten in den letzten Minuten angeschlagen.
Überglücklich und mit drei Punkten im Gepäck kann die Mannschaft auf diesen verdienten Auswärtserfolg zurückblicken. Mit 22 Zählern steht man nun auf dem neunten Tabellenplatz. In den nächsten Spielen möchte die Mannschaft an die vergangenen Siege anknüpfen. Am Sonntag, den 28.04, trifft die SG Pferdeberg in einem Heimspiel in Gerblingerode um 15:00 Uhr auf den FC SeeBern.

Fotos

Kommentieren