Teammanagerbericht: SV Scharzfeld

27.01.2013

SV Scharzfeld startete mit Heimsieg in die neue Saison

Mit einem souveränen 3:0-Heimsieg ist die Mannschaft von Trainer Michael Hahn in die neue Saison gestartet. Gegen die Reserve des VfR Osterode war der SVS das klar bessere Team, ließ aber wieder einige Chancen liegen.


Ohne die Verletzten Timo Grabowski, Lars Sandau und Nico vom Hofe sowie dem gesperrten Michel Jiru mussten die Scharzfelder gegen die VfR-Reserve antreten, die mit Marco Sukup und Alexander Kösling Verstärkung aus der ersten Mannschaft hatten. Dennoch übernahmen die Sandhasen von Anpfiff an das Kommando und bestimmten die Partie. Immer wieder mit Doppelpässen über die Außen kamen die Scharzfelder vor das VfR-Tor. Der Gast aus der Kreisstadt beschränkte sich auf lange Bälle, die aber meist von den beiden Innenverteidigern Frederek Kiewitt und Danny Polske abgefangen wurden. In der Offensive hatten die Scharzfelder bei zwei Schüssen von Sebastian Crome an den Innenpfosten Pech. In der 36. Minute erlöste Stürmer Michael Hepe den SVS. Nach einer Flanke von Crome war Hepe mit dem Kopf zur Stelle und traf zur Führung.

Im zweiten Durchgang das gleiche Bild: Der SVS überlegen, Osterode mit langen Bällen in die Spitze. Die größeren Chancen hatten aber weiterhin die Hausherren. Doch weder Thomas Saar, Sascha Preimann oder Kiewitt brachten den Ball nicht im Tor unter. Erst gegen Ende der Partie als die Rot-Weißen Gäste hinten aufmachten, wurden sie eiskalt vom SVS ausgekontert. Erst traf Steffen Kobrig nach einem Querpass von dem kurz zuvor eingewechselten Fabian Scholz zum 2:0 (80.). Dann machte Hepe mit seinem zweiten Treffer nur drei Minuten später alles klar. Kobrig spielte im Strafraum auf Crome, der legte quer und der Torschützenkönig der letzten Saison musste am langen Pfosten nur noch einschieben (83.).


Kommentieren