Teammanagerbericht: SV Lerbach

Autor: Alexander Hallepape

21.04.2018

Der SVL ergötzt sich an weiteren 3 Punkten im Abstiegskampf.

1. Kreisklasse Nord | Teammanagerbericht SV Lerbach

Die Ausgangslage war wie immer in den letzten Wochen klar: Alles was zählbar ist muss eingesammelt werden, um am Ende nicht aus der 1. Kreisklasse abzusteigen. So fand Coach-Kramer am Donnerstagabend, resümierend und mit Hinblick auf das 6-Punkte-Spiel, gegen den Nichtabstiegskonkurrenten TSV Ebergötzen, die richtigen Worte und erreichte die Mannschaft.


1. Halbzeit:
Gleich zu Beginn zeigte Routinier und StandBy-Profi Janek Drochelmann warum er dem SVL so sehr fehlt. Hatte er noch am 13.08.2017 sein letztes Spiel für uns gemacht, traf er am gestrigen Tag direkt mit seinem ersten Ballkontakt per Kopf. Stark!! 0:1 ?
Der SVL erspielte sich weitere Chancen u.a. durch Fabian Borrmann und Imade Tobias, welche auch aufgrund des guten gegnerischen Keepers nicht vollendet werden konnten.

Danach eine kurze Schwächephase der Lerbacher. Man merkte, dass hier heute quasi sichere Punkte zu holen waren und fing an die langen Bälle des Gegners weniger ernst zu nehmen. Dieses 15-minütige Formtief führte nicht nur zum 1:1-Ausgleich durch Kokou Etse?, sondern fast zum 2:1-Rückstand, welcher in größter Not durch die Zusammenarbeit unseres Neuzugangs im Tor, Pascal Wohltmann und seiner Hintermannschaft zu verhindern war.

Pausentee: Das einzige Manko war wieder mal die eigene Chancenverarbeitung.

2. Halbzeit:
Die #SVLgallier waren zurück auf dem Feld - scheinbar hatte Betreuer Oliver Füllgrabe (riesen Dank an dich, Oli! Du leistest einen Bärendienst ????) die richtigen Mischverhältnisse des Trankes angesetzt - und wirkten wie ausgewechselt. Man sprach miteinander, gab sich Kommandos und unterstütze sich... eben wie man sich diesen Sport so vorstellt.

Aus dieser Stimmung heraus erspielte sich der SVL wieder zahlreiche Chancen. Eine dieser dicken Dinger vollendete Imade Tobias gekonnt per Lupfer zum 1:2.?.

Da wir wir unserem stets mitreisenden Support natürlich auch immer etwas Spannung für das Eintrittsgeld bieten wollen, entschied sich die Mauer der Lerbacher bei einem ungefährlichen Freistoß dazu, einfach mal auseinander zu springen und den eigenen Keeper mal ein bisschen zu überraschen, was auch gelang. Der Freistoß von Jens Rohland landete unhaltbar im Tor, 2:2, Ausgleich. ?

Sebastian Müller war der Spannung dann doch überdrüssig, weshalb er einen Klärungsversuch des Heimkeepers an der Mittellinie annahm, wieder seinen verdächtigen Blick in Richtung Keeper aufsetzte, um diesen dann von dort zu überlupfen. Teufelskerl, 2:3-Führung und Endstand (die weiteren vergebenen Chancen der Lerbacher erwähne ich jetzt nicht). ?

Am Ende irgendwie kein schönes Spiel für den Zuschauer, aber wichtige Punkte gegen den Abstieg und darum geht es. Spielt man weiter mit dieser Einstellung kann man einem Happy End sehr nahe kommen - die Betonung liegt hier jedoch auf EINSTELLUNG!!!????????

Bereits morgen um 15 Uhr geht es in Lerbach weiter: Der SV Viktoria Bad Grund ist zu Gast.

Mit der richtigen Einstellung und unserem tollen Anhang im Rücken sollte auch hier wieder Etwas zu holen sein.

Weiter geht's, SVL!!!????????

Fotos

Kommentieren

Aufstellungen

TSV Ebergötzen

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SV Lerbach

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)