Teammanagerbericht: SV Lerbach

Autor: Alexander Hallepape

12.04.2018

Herbe Niederlage für den SV Lerbach

1. Kreisklasse Nord | Teammanagerbericht SV Lerbach

Ernüchterung und einen herben Rückschlag in der Aufholjagd erlitt die 1. Herren des SVL am gestrigen Tag.


1. Halbzeit:
Die Stimmung vor dem Spiel war gut und die Zuversicht war groß, konnte man doch in annähernder Bestbesetzung in die Partie gehen - so startete das Spiel auch relativ gut.

Bereits in den ersten 5 Minuten lag dem SVL durch Sebastian Müller das 1:0 auf dem Fuß, jedoch erfolgte der Abschluss zu überhastet. Im Gegenzug konnte man den Ball in der Abwehrreihe nicht richtig klären, so dass der 1. Schuss der Herzberger direkt im Tor landete. 0:1?. Der darf niemals drin sein.

Auf der Gegenseite wieder Chancen "en masse" für den SVL. Imade Tobias traf aus kurzer Distanz nur die Latte, Julian Chicharito legte den Ball aus kurzer Distanz knapp daneben, der Keeper konnte einen Freistoß von Alexander Hallepape gerade so parieren, Hallepape vergab 3 weitere Kopfbälle usw.....
Hallepape war es dann auch, der einen langen Freistoß von Christopher Rott per Kopfball zum 1:1 ? Halbzeitstand verwerten konnte.

Halbzeit:
Man war sich über seine vergebenen Chancen bewusst und haderte mit sich selbst, dass es nicht bereits 3-4:1 für die Heimmannschaft stand. Der ein oder andere erfahrene Zuschauer hatte es vermutlich schon mit seinem Nebenmann kommuniziert: "Sowas rächt sich im Fußball!", so sollte es auch kommen.....

2. Halbzeit:
Der SVL gab weiter den Ton an und so war es Tobias Rott, der in der 48. Minute, nach tollem Pass von Tobias Gerhardt, zur 2:1?-Führung einnetzte. Ein Wenig Sicherheit kehrte ein und man stand im Mannschaftsgefüge sehr kompakt.
Relativ überraschend kam dann der 2:2?-Ausgleich. Max Steffahn spielte sich auf der rechten Abwehrseite frei und steckte auf Dennis Hilbig-Steinhaus, der völlig frei stand und den Ball nur einschieben musste (diese beiden Spieler bekam der SVL über die gesamte Partie nicht in den Griff).

Was dann passierte? Unverständlich....
Der SVL konnte wieder Tobias Rott freispielen, welcher rechts im Sechzehner zum Abschluss kam: Pfosten, gegen den Rücken des Torwarts, wieder Pfosten in die Arme des Torwarts, langer Abschlag auf Hilbig-Steinhaus, Abschluss aus ca. 30 Metern und Tor. 2:3?. Unmöglich.

Wieder Kopfballmöglichkeiten durch Hallepape und Tom Behrendt, welche auch aus kurzer Distanz nicht zu verwerten waren.

Nun entschied man sich dazu Abwehrchef C. Rott nach vorne zu beordern, um doch noch was gerade zu biegen, aber es kam, wie es vermutlich kommen musste am gestrigen Tag.

2 lange Bälle der Herzberger führten, unter Geleit der SVL-Abwehr, zum 2:4 und letztlich zum 2:5 Endstand.

Fazit:
Erst hatte man kein Glück, dann kam auch noch Pech dazu. Man tat viel zu wenig, um die Herzberger an ihren Toren zu hindern. Letztlich kämpften die Herzberger mehr um diese Punkte (gewannen auch bei den gelben Karten mit 5:2) und waren sich auch in der Defensive nicht zu schade, sich in jeden Schuss oder Pass der Lerbacher zu werfen.

Es hilft nichts, denn es muss weiter gehen und das bereits morgen.

Das nächste Spiel des SVL findet am 07.04.2018 (MORGEN) gegen den VfL Olympia 08 Duderstadt e.V., um 15 Uhr statt.

Ein riesen Dank gilt mal wieder unseren Anhängern die uns bis zur letzten Sekunde unterstützen. Danke!


https://www.facebook.com/pg/Vfl08herzberg/photos/?tab=album&album_id=2037796623211108

Kommentieren

Aufstellungen

SV Lerbach

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

VfL 1908 Herzberg

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)