Teammanagerbericht: SG Settmarshausen/Mengershausen

Autor: Julian Heege

04.09.2017

Mind Games und Ulbricht-Tor bringen ersten SG-Heimsieg!

2. Kreisklasse Süd | Teammanagerbericht SG Settmarshausen/Mengershausen

Bei fantastischen Fußball-Wetter erlebten knapp 100 Zuschauer am gestrigen Sonntag den ersten Heimsieg unser SG gegen den Tabellenführer GW Elliehausen, der so absolut nicht zu erwarten war.


Es war eine schwierige sportliche Woche am Blumenweg zu Mengershausen. Kirmes, viele kranke Spieler, eine Delegation der schwarz-gelben am Ballermann und weitere Absagen für Sonntag begleiteten die Jungs von Coach Jan-Philipp Brömsen die gesamte Woche über. Wie sollten wir bloß den Tabellenführer ohne die vielen wichtigen Mannschaftskollegen ärgern können? Wir hatten einen Plan!

Ganz langsam um 14:05 Uhr fanden wir uns ins Sporthaus ein und begannen mit der Besprechung vorm Spiel. Draußen wurden bereits erste Stimmen laut, ob der Gastgeber eventuell Angst vorm Tabellenführer habe und sich verstecke. Trainer JBP fing leise an und steigerte sich im Laufe der 15 Minuten in der Stimmlage deutlich, um so manchen müden Mann im Raum endgültig wach zu machen. Zudem gab er uns taktisch etwas mit auf den Weg, was uns letztlich den Sieg bringen sollte.

Das Aufwärm-Programm beider Teams unterschied sich immens. Absolvierte der Gast aus Elliehausen eine kleinere Trainingseinheit, beschränkten wir uns auf eine lasche Einheit, nach der kaum jemand mit einer solchen Leistungssteigerung rechnen konnte.

Doch pünktlich zum Anstoß stand eine Mannschaft auf dem Platz, die an diesem Tage nicht geschlagen werden konnte. Wie bereits vor 2 Wochen legten wir eine aggressive, eklige Spielweise an den Tag, mit der anscheinend spielerisch stärkere Teams so ihre Probleme haben. Langhaarige, bärtige und tätowierte Innenverteidiger mit feinstem Trash-Talk für Gegenspieler; Außenverteidiger, die alles und jeden weggrätschen; Mittelfeldspieler, die sich für keinen Weg zu schade sind sowie Stürmer, die bereits die gegnerischen Verteidiger aggressiv anlaufen. Wrestling-Fans würden sagen, die SG S/M hat einen Heel-Turn vollzogen. Vorbei die Zeiten mit Hacke, Spitze, 1-2-3 - nun kann es schon mal weh tun, wenn man sich in unserer Hälfte aufhält. Allerdings immer im erlaubten Rahmen - so sind wir immerhin 2. der Fairness-Tabelle!

Zurück zum Spiel: Von Beginn an konzentriert von der 1 bis zur 11 hatten wir in der vierten Spielminute die erste Torchance, welche direkt genutzt werden konnte. Hereingabe Benjamin Bra, Abschluss Tino Ulbricht DjTknow ins rechte Eck. Für Ulle freut es uns besonders, da er aufgrund von Neuzugängen und deren starker Leistungen seinen Platz in der Starting 11 verloren hatte. Gewohnt lautstark bejubelte er seinen Treffer zum 1:0, welcher dann auch schon den Halbzeitstand bedeuten sollte.

Vor Wiederanpfiff ließen wir uns dann viel Zeit in der Kabine. Schiedsrichter Andreas Kühn musste uns sogar abholen, um das Spiel fortsetzen zu können. Dieses und weitere kleine Psycho-Spielchen im Laufe der letzten 45 Minuten reichten dann, trotz Spiel auf ein Tor, aus. Angriffswelle folgte auf Angriffswelle, aber das Glück und vor allem der seit Woche überragend-haltende Torwart Dennis Kopp ließen einfach kein Gäste Tor zu. Weder mit Kurzpassspiel in der ersten-, noch mit langen Bällen in der zweiten Hälfte konnte der Gast den Ball nicht im Tor versenken. Nach Abpfiff konnten viele Zuschauer nicht fassen, wie es zu diesem Ergebnis kommen konnte, mussten sich aber eingestehen, dass heute die schlauere- und nicht die bessere Mannschaft gewonnen hatte.

Wir sind nun nach 4 Spieltagen als eines von 2 Teams immer noch ungeschlagen und wollen die Serie so lange wie möglich ausbauen. Es macht Spaß, bessere Mannschaften zur Verzweiflung zu bringen und Punkte zu holen, wo niemand uns Chancen einräumt. Wir hoffen, dass in den kommenden Wochen auch wieder mehr Heimfans mit dabei sind, ihr verpasst echt was, wenn ihr zu Hause bleibt ;)

Mfg Eure "Geburtstags-Barbie" #23 J.Heege

Fotos

Kommentieren