Teammanagerbericht: SCW Göttingen IV

05.10.2016

Siegeshungrige Weender belohnen sich mit zweitem Saisonsieg

3. Kreisklasse B | Teammanagerbericht SCW Göttingen IV

Die Mannschaft der SG Pferdeberg/Breitenberg war mit einem durchwachsenen Saisonstart an den Weendespring angereist. Einige Wochen zuvor hatte man die Mannschaft des SV Fortuna Werxhausens mit 9:0 abgefertigt. Es standen auch einige Niederlagen zu buche, wobei jedoch die erzielten Tore auf eine starke Offensivabteilung deuteten.

Die vierte Mannschaft des SCW war mit holprigem Start in die Saison gekommen. Gegen die Reserve des FC SeeBern hagelte es sogar eine 0:9 Niederlage. An vorhergegangenen Spieltag jedoch wurde der erste Saisonsieg eingefahren, der SV Fortuna Werxhausen wurde auf heimischem Kunstrasen mit 3:2 besiegt. Die Torausbeute der Schwarz-Weißen ließ in den vorangeganenen Spielen sehr zu wünschen übrig.


Von Beginn an war es von Seiten der Weender Spieler eine konzentierte Partie. Man wollte an den Erfolg des vergangenen Spiels anknüpfen und die nächsten drei Punkte einfahren, dementsprechend ging die Mannschaft motiviert auf den heimischen Kunstrasen. Ein recht offenes Spiel ergab sich in der Anfangsphase. Der SCW erspielte sich einige gute Torgelegenheiten, jedoch konnte kein Treffer erzielt werden. Das Gästeteam kam dank der starken Innenverteidigung der Weender, bestehend aus A: Bechtholt und M. Harff, nicht entscheidend vor das Tor des SCW Keepers B. Achilles.

In der 35. Minute bekam der SCW einen Eckball von der rechten Angriffsseite. J. Pauls nahm sich die Standardsituation an und flankte den Ball in den Strafraum. N. Wegener köpfte den Ball mustergültig in die rechte Ecke des Tores. Der Keeper des Gästeteams war chancenlos. Fortan wurde das Spiel der Weender etws ruhiger bis zur Halbzeit.

In der zweiten Halbzeit steckten die Schwarz-Weißen jedoch nicht auf, man gab sich nicht mit der knappen Führung zufrieden. Aus der sicheren Innenverteidigung heraus wurde das Spiel regelmäßig aufgebaut. Das Gästeteam versuchte den Weender Keeper mit Fernschüssen, welchen es jedoch zumeist erheblich an Präzision fehlte, zu überwinden. Ein Fernschuss streifte die Querlatte. Der Sc Weende vollzog die ersten Wechsel, F. Schatzler und B. Reinecke verließen das Feld, B. Achilles und A. Ergünes kamen als Ersatzspieler ins Spiel.

In der 67. Minute legte E. Goldberg ein Solo auf der linken Außenbahn hin, umspielte den Verteidiger und legte den Ball von der Grundlinie mustergültig zurück auf N. Wegener, der den Ball im kurzen Eck versenkte. Einige Minuten später durfte Goldberg, der ein hohes Laufpensum auf der linken Seite absolvierte, das Spielfeld verlassen. D. Luu wurde eingewechselt.

Die Weender Spieler spielten souverän und ruhig das Spiel und ließen nur einen weiteren Lattentreffer, wiederum durch einen Fernschuss, zu. In der 90. Minute krönte N. Wegener seinen Auftritt mit seinem dritten Treffer an diesem Tage. Es stand also ein Dreierpack zu buche.

Als der Schiedsrichter abpfiff konnte die Trainerin des SCW, A. Amman, zufrieden mit der Einstellung und der gezeigten Leistung all ihrer Spieler sein. Die Tatsache, dass drei Tore erzielt wurden und kein gegentor kassiert wurde, stimmten alle Mitglieder der vierten Mannschaft vom Weendespring positiv für kommende Aufgaben.

Kommentieren

Aufstellungen

SCW Göttingen IV

Noch keine Aufstellung angelegt.

SG Pferdeberg/Breitenberg

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)