Teammanagerbericht: Sparta Göttingen A-Jgd.

17.11.2012

Sparta auch von Eintracht Braunschweig II nicht zu stoppen

Schon in der 3. Minute stellte die Greitwegelf die Signale auf Sieg. Nach schönem Doppelpaß gelang Andy Paroglou der frühe Führungstreffer gegen die Reserve der Eintracht. Danach rollte eine Angriffswelle auf das gegnerische Gehäuse. Chancen waren zahlreich vorhanden. Ein 2:0, 3:0, 4:0 war möglich, aber selbst hundertprozentige Einschußmöglichkeiten ließ die Greitwegelf liegen. Fast hätte der Gast sogar den Ausgleichstreffer erzielt, doch Torwart Zlatoudis parierte eine Bogenlampe in bester Manier.

Nach dem Wechsel das gleiche Bild: Sparta berannte das Einracht-Gehäuse, aber die Chancenauswertung ließ weiterhin Wünsche offen. Die Löwenstädter kamen nur einmal gefährlich in den Strafraum und eine verunglückte Kopfballabwehr wäre fast im eigenen Tor gelandet, die Querlatte rettete für den schon geschlagenen Schlußmann. So wurde es dann doch eine "Zitterpartei", in der die Greitwegelf zwar hoch überlegen war, aber die möglichen Treffer fehlten. Als Viva Paramarajah sich gekonnt im Strafraum durchsetzte, war er nur durch Foulspiel zu bremsen. Den fälligen Strafstoß verwandelte Stefano Bause dann souverän und machte damit den Sack zu.

Sparta sicherte sich somit vorzeitig die inoffiziele Herbstmeisterschaft in der Landesliga.


Kommentieren