Teammanagerbericht: TuSpo Petershütte

30.03.2014

Jung und Bertram sorgten für den Hütter Erfolg

Im Endspurt hat sich TuSpo Petershütte in der Landesliga doch noch drei Punkte gesichert. Gegen die abstiegsbedrohten Gäste vom SV GW Calberlah setzten sich die Seestädter vor heimischer Kulisse mit 3:2 (2:1) durch.

Den besseren Start erwischte das Auswärtsteam, Calberlah ging in der achten Minute in Führung. Maximilian Horn war aus dem Gewühl heraus erfolgreich. Die Petershütter hatten aber schnell eine Antwort parat. Mit einem Kopfball markierte Tobias Jung den 1:1-Ausgleich (16.). Es entwickelte sich eine ausgeglichene Partie, die allerdings aufgrund des holprigen Geläufs auf keinem guten Niveau stand. Beide Teams operierten häufig mit langen Bällen, ohne aber Torgefahr auszustrahlen.

Dank einer Einzelleistung gingen die Hausherren mit einer Führung in die Kabine. Der überragende Jung ließ im Mittelfeld gleich vier Leute aussteigen und knallte das Leder anschließend aus 25 Metern in die Maschen.

Auch nach dem Seitenwechsel blieben Chancen Mangelware. Eine Standardsituation verhalf den Gästen zum 2:2, als ein Freistoß aus spitzem Winkel mit viel Tempo vor das Tor geschlagen wurde und der Ball von einem Petershütter Bein in die eigenen Maschen sprang (70.).

Das bessere Ende für sich hatten letztlich doch die Gastgeber. Fünf Minuten vor dem Abpfiff kombinierten sich Martin Kühn und Philip Bertram per Doppelpass durch die Abwehr, Bertram spitzelte den Ball schließlich zum 3:2-Siegtreffer in den Kasten.


Kommentieren