Teammanagerbericht: SG Lenglern/Harste

Autor: Björn Itzigehl

11.10.2015

2:2 im Verfolgerduell mit merkwürdigem Pfiff!!!

1. Kreisklasse Süd | Teammanagerbericht SG Harste/Lenglern

In einem mäßigen Kreisklassenspiel trennten sich dich beiden Verfolger GW Elliehausen und SG Harste/Lenglern 2:2.


Der Gastgeber erwischte einen Start nach Maß und ging bereits in der 2. Min. durch F. Weiss mit 1:0 in Führung. Die SG hatte Schwierigkeiten ihren Rhythmus zu finden. Das Aufbauspiel wurde zu langsam vorgetragen mit zu vielen Abspielfehlern. Auch die schnellen Außenspieler N. Molthan und P. Schürmann wurden zu selten eingesetzt. In der 37. Min. eine von zahlreichen Fehlentscheidungen des Schiedsrichters. Ein Elliehäuser Spieler setzte sich regelwidrig gegen A. Arouna an der Außenlinie durch und ging alleine auf der rechten Seite durch und legte auf den mitgelaufenen J. Goldmann quer. Der hatte keine Probleme den Ball im Tor zum 2:0 unterzubringen.
Dies war auch der Halbzeitstand.
Torchancen waren für die Gastmannschaft in der ersten Halbzeit Mangelware.
Die zweite Hälfte begann für den Gast etwas besser. Durch Umstellung auf eine Dreierkette in der Abwehr konnte mehr Druck nach vorne aufgebaut werden und die SG kam zu einigen Möglichkeiten.
In der 54. Min. kam die SG Harste/Lenglern zum Anschlusstreffer durch einen Handelfmeter, den R. Semenic sicher verwandelte.
Die beste Chance zum Ausgleich hatte in der 57. Min. S. Schein. N. Molthan setzte sich auf der rechten Seite durch und bediente ihn mustergültig am Elfmeterpunkt. S. Schein schoss aber unbedrängt über das Tor der Elliehäuser. In der 75. Min. sah dann J. Goldmann die gelb/rote Karte. In Unterzahl verlegte sich der Gastgeber auf das Konterspiel, um zu einem Torerfolg zu kommen. Die SG versuchte nun noch mehr Druck auf die Abwehr der Elliehäuser auszuüben. Dies wurde aber zu oft durch die Mitte versucht. Auch jetzt wurden die Außenspieler zu wenig in das Spiel mit einbezogen.
In der 94. Min. wurde nun N. Molthan an der Mittellinie auf der linken Seite angespielt. Er ließ zwei Gegenspieler stehen wie Statisten und legte auf C. Wieland quer, der keine Mühe hatte den Ball aus fünf Metern über die Linie zu drücken zum umjubelten 2:2 Ausgleich. Der Schiedsrichter Pfiff die Partie nach dem Treffer nicht mehr an. Der Elliehäuser Trainer S. Blum besaß hellseherische Fähigkeiten. „Der lässt so lange Spielen bis der Ausgleich fällt und pfeift dann sofort ab!“
Beide Seiten waren sich einig, dass der Schiedsrichter der Partie nicht gewachsen war. Es ist auch nicht gerade glücklich, dass für ein Verfolgerduell ein Schiedsrichter vom Tabellenführer angesetzt wird.
So konnte am Abend mit einem Punkt im Gepäck die Harster Kirmes ausgegraben werden. Bei einem Fass Krombacher und Schnitzel mit Kroketten wurden schon die ersten Vorbereitungen für den Kirmeswagen getroffen. Später ging es dann auf das Festzelt auf der Harster Kirmes zum bayrischen Abend.

Fotos

Kommentieren