Teammanagerbericht: RSV Göttingen 05 III

Autor: Enrico Fernitz

09.07.2015

RSV Göttingen II siegen sensationell gegen den Tabellenzweiten

2. Kreisklasse A | Teammanagerbericht RSV Göttingen 05 II

So., 07.06.2015, RSV 05 II – TSV Seulingen II 4:2 (3:2)


So., 07.06.2015, RSV 05 II – TSV Seulingen II 4:2 (3:2)

Zweite Herren siegen sensationell gegen den Tabellenzweiten

Von der Benzstraße berichtet Julian Willmann

Im Heimspiel gegen die favorisierten Seulinger machte die Zweite des RSV nach einer sensationellen Aufholjagd, die durch mannschaftliche Geschlossenheit, das Comeback von Hendrik Otto und die willkommene Unterstützung einiger starker Akteure aus der A-Jugend und der erfolgreichen 3. Mannschaft ermöglicht wurde, am 20. Spieltag den Klassenerhalt in der 2. KK A perfekt. Möglich wurde dies durch eine starke Serie von drei gewonnen Heimspielen in den letzten Wochen.

Von Beginn an bot sich den begeisterten Zuschauern – das Stadion war mit etwa 15 Fans restlos ausverkauft – ein offenes Spiel mit diversen Torszenen. Das ballsichere Mittelfeld um Sten Küster, Sarom Siebenhaar und Torben Lemmer sowie die Sechser Jannik Schritt und Julian Willmann sorgten für spielerische Überlegenheit und Gefahr vor dem gegnerischen Tor. Dennoch wurden die Göttinger kalt erwischt, als ein langer Ball auf die rechte Abwehrseite erlaufen wurde und nach flacher Hereingabe in den Rücken der Abwehr eiskalt gegen die Laufrichtung des Göttinger Torstehers verwandelt wurde (9.). Eine Viertelstunde später zeigte der Gast aus Seulingen seine Klasse im Konter, so dass ein Angreifer nur noch durch Foulspiel zu stoppen war. Der fällige Strafstoß wurde sicher verwandelt (25.). Trotz gutem Spiel und einiger Torchancen etwa durch Schritt oder Siebenhaar lag der RSV also mit 0:2 hinten.
So bedurfte es dann eines Vorstoßes des seit Wochen konstant starken Jan-Dirk Wehland, der auf der linken Seite Stürmer Marcel Gläsel schickte. Dieser erreichte den Ball vor dem aus seinem Tor geeilten Seulinger Keeper und lupfte sehenswert aus 25 Metern ins leere Tor (29.). Damit war die Aufholjagd eröffnet. Gegen das hohe Pressing der Göttinger zeigten die verunsicherten Gäste einige Schwächen: Nach einem derartigen Ballgewinn lief der im gesamten Spiel überragende Siebenhaar allein auf das Seulinger Tor zu und vollendete sicher zum verdienten Ausgleich (33.).
Vor der Halbzeit gingen die nun wütend angreifenden RSVer gar in Führung, als Siebenhaar mehrere Verteidiger stehen ließ, dann gestoppt wurde, bevor der Ball aus dem Gewühl bei Gläsel landete, der aus kurzer Distanz mit einem Flachschuss das umjubelte 3:2 besorgte (43.).

In der zweiten Hälfte sorgte Spielertrainer Krippahl durch die Einwechslung der schnellen Nachwuchsspieler Yannik Kulle, Marcel Meschke und Bruno Kraft für frischen Wind und läuferische Überlegenheit, während die Seulinger immer mehr abbauten. Nach einem Freistoß von halblinks, der nicht geklärt werden konnte, war es dann Siebenhaar, der das Spielgerät mit einem Halbvolley aus kurzer Distanz in die Maschen drückte (51.). In der Folge kamen die Göttinger, besonders über Siebenhaar, Kulle und Meschke zu weiteren diversen Großchancen, die jedoch durch fehlende Präzision oder den gut parierenden Gästekeeper ungenutzt blieben. Da jedoch die Seulinger kaum noch für Gefahr sorgen konnten, blieb es beim tollen Ergebnis von 4:2 für die Zweite der 05er, die damit auch im nächsten Jahr in der 2. Kreisklasse vertreten sein wird und mit Selbstvertrauen dem Spiel am nächsten Sonntag beim Meister aus Duderstadt entgegen sehen kann.

Es spielten: Maier – Dillenhöfer, Lechte, Wehland, Otto – Schritt, Willmann – Küster, Lemmer, Siebenhaar – Gläsel
Reserve: Kulle, Kraft, Meschke, Rode

Kommentieren

Aufstellungen

RSV Göttingen 05 III

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

TSV Seulingen II

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)