Teammanagerbericht: FC Gleichen

Autor: Kilian Kreis

22.02.2015

Flottes Spiel mit Schockmoment

Im ersten Testspiel der Vorbereitung unterlag unser Team vom FC Gleichen beim FC BW Friedland mit 2:5 (0:2).

Von Beginn an hatte der Gastgeber mehr vom Spiel. Durch viel Ballbesitz und schnelles Spiel nach vorne gab es schon in den ersten Minuten Ansätze von Chancen. Es dauerte nur zehn Minuten bis das erste Tor viel. Nach schöner Flanke von außen in den Strafraum konnte Stefan Groderski den Ball aus etwa 8m mit einem unhaltbaren Flachschuss im Tor versenken. Auch das 2:0 ließ nicht lange auf sich warten. Nach einem Zweikampf kurz vorm 16er erkämpfte sich Patrick Marquart den Ball und schoss direkt aufs Tor. Der flatternde Ball überraschte den Gleichener Torwart und schlug zentral im Tor ein. Nach diesen für unsere Mannschaft eher verschlafenen Minuten kam auch unser Offensivspiel so langsam ins Rollen. Bis zur Halbzeitpause hatten wir zwei vielversprechende Chancen durch Leonard Höhn, der aber auf dem teilweise schwierig zu bespielenden Platz, den Ball nicht ordentlich getroffen hat.
Nach dem Seitenwechsel war Friedland hellwach und konnte direkt nach Wiederanpfiff durch Philipp Thode auf 3:0 erhöhen. In der Folge gab es Chancen auf beiden Seiten und es dauerte bis zur 60. Minute bis auch wir das erste Mal erfolgreich waren. Rechtsverteidiger Philipp Hinz spielte einen scharfen Pass in die Schnittstelle der Friedländer Abwehr. Dort fand er Leonard Höhn, der sofort in den Strafraum eindrang und diesmal den Ball voll traf und dem Towart keine Chance ließ, somit stand es 3:1. Unmittelbar danach konnte Friedland durch eine Ecke den alten Spielstand wiederherstellen: Am zweiten Pfosten lauerte Claudius Haas und verwandelte sehenswert die Ecke per Direktabnahme.
In der 70. Minute dann der Schockmoment. Nach einem langen Ball der Friedländer und dem anschließenden Laufduell zwischen Stürmer und Verteidiger prallten beide Spieler mit unserem herauseilenden Torwart Mirko Kleineberg zusammen. Dieser blieb benommen am Boden liegen und blutete stark aus dem Mund. Nach kurzer Behandlung auf dem Spielfeld wurde er wenig später vom Krankenwagen ins Krankenhaus gefahren und die Lippe musste mit fünf Stichen genäht werden. Auf diesem Wege schonmal gute Besserung!!
Im Anschluss an den Torwartwechsel (nun mit Mauricio Schulz, der eigentlich Stürmer ist) wurde weitergespielt und nach einem kapitalen Abwehrfehler war es erneut Patrick Marquart der auf 5:1 erhöhen konnte. In den letzten Minuten des Spiels gab es noch viele weitere Chancen auf beiden Seiten, aber es gelang nur Franco Bright-Johnson einen Fehlpass des Friedländer Verteidigers im Tor unterzubringen, 5:2.

Im großen und ganzen ein faires Spiel mit vielen Torszenen, vergebenen Chancen auf beiden Seiten, einem Schockmoment und einem letztlich verdienten Sieg für den Gastgeber.

Kilian Kreis (FC Gleichen)


Kommentieren