Teammanagerbericht: SV Lerbach

04.11.2019

Chancenauswertung ist mangelhaft

1. Kreisklasse Nord | Teammanagerbericht SV Lerbach

1. Kreisklasse Nord: SV Lerbach 1:3 SC Eichsfeld


Im Vergleich zur Vorwoche musste Coach Ciesla auf Martin Dauben, Maverick Eisfelder und Janek Drochelmann verzichten, der sich kurz vorm Treffen bei der häuslichen Arbeit verletzte (da passieren bekanntlich die meisten Unfälle!!), dafür rückte Tobias Rott nach überstandener Rotsperre und der verletzte Florian Borrmann in die Startelf. Auf der Bank nahm zunächst unser Betreuer, Ersatztorwart Enno Freitag und Ersatzstürmer Enno Freitag platz.

Halbzeit
Schlechter hätte es nicht beginnen können, denn nach 5 Minuten erzielte Chris Armbrecht das Führungstor für die Tabellenführer aus dem Eichsfeld.

Lerbach spielte in der Folge unbeirrt nach vorne und hatte durch Florian Borrmann postwendend die Möglichkeit zum Ausgleich. Danach trugen sich Aghil Sanjar (2x Kopfball, 1x Schuss), Maurice Sieling (2x Schuss) und Tobias Rott in die Chancenliste ein, doch es blieb beim 0:1 bis zur Pause.

2. Halbzeit

Tobias Gerhardt musste verletzt in der Kabine bleiben und wurde durch Enno Freitag in seiner Funktion als Stürmer ersetzt.

Das Spiel zu Beginn der zweiten Halbzeit recht ausgeglichen, viele Zweikämpfe, wenig Torraumszenen.

Überschattet wurde die Partie von einer langen Verletzungspause, als der Eichsfelder Chris Armbrecht in vollem Tempo gegen den Ballfangzaun gekracht ist und das Spiel minutenlang unterbrochen war – Gute Besserung an dieser Stelle.

Die Vorentscheidung dann in der 69. Minute, natürlich durch einen Eckball, den Marcel Bömeke artistisch zum 0:2 einnetzt.

Lerbach gab sich nicht auf und rannte an, viele Standards, viele Pässe in die Tiefe, aber es dauerte bis zur 88. Minute, ehe Moritz Rott zum 1:2 traf.

Durch die lange Nachspielzeit war noch alles drin, Lucas Wohltmanns Schuss verfehlte das Tor knapp, Jonas Drochelmann per Freistoß 10cm drüber, Florian Borrmann nach Freistoß von Veli Geltov einen Schritt zu spät. Ein letzter Konter der Gäste besiegelte dann die erneute Niederlage (Christoph Senge 90+7).

Fazit:

Auf einem tiefen Platz hat der SV Lerbach ein gutes Spiel gezeigt, hat sehr gut gekämpft, weitestgehend gut verteidigt, mehr Chancen als die Gäste gehabt, sowohl nach Standards, als auch aus dem Spiel heraus.

Einzig die Chancenauswertung ist mangelhaft und Glück hat man natürlich auch nicht, wenn man unten drin steht.

Deshalb herrscht auch nach wie vor eine sehr gute Stimmung im Verein, denn mehr als alles raushauen geht einfach nicht.

Zu hoffen ist, das sich die Personaldecke zur Rückrunde wieder verbessert , denn jede Woche grad mal so 11-12 Mann zusammen zu kriegen, ist extremst unbefriedigend.

Kommentieren

Aufstellungen

SV Lerbach

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)

SC Eichsfeld

Noch keine Aufstellung angelegt.