Teammanagerbericht: SSV Neuhof

01.10.2019

Der Tabellenletzte entführt 3 Punkte aus Neuhof

Kreisliga Göttingen-Osterode | Teammanagerbericht SSV Neuhof

Kreisliga: SSV Neuhof unterliegt TSV Landolfshausen/Seulingen II 2:4 (0:1)


So hatten die Spieler des Lakemannteams sich das nicht gedacht. Mit 2:4 (0:1) mussten sich die Mannen um SSV-Mannschaftsführer „Gerrit Leckel“ der Reserve des TSV Landolfshausen/Seulingen geschlagen geben.

Dabei hatte man sich eigentlich viel vorgenommen. Mit dem Selbstvertrauen aus den letzten „5“ erfolgreichen Spielen, wollte man auch die, als Tabellenletzter angereisten Gäste bezwingen und anschließend auf dem Neuhöfer Oktoberfest den Erfolg feiern. Daraus wurde nichts! Doch wie sagte schon Wilhelm Busch vor 150 Jahren: „Es ist so Brauch von alters her, wer Sorgen hat, hat auch Likör“! Gut möglich, dass der eine oder andere SSV-Spieler anschließend auf dem Neuhöfer Oktoberfest nach diesem Spruch gehandelt hat, um die Niederlage zu verarbeiten.

Erwähnen muss man, dass die Gäste mit einer starken Mannschaft angereist waren. Die „Erste“ des TSV Landolfshausen/Seulingen spielte schon am vergangenen Mittwoch und war an diesem Wochenende spielfrei. Somit konnte der Gästetrainer die Spieler, die für die „Zweite“ frei waren, einsetzen.

Die Gäste spielten vom Anpfiff an selbstbewusst auf. Schon in der 6. Minute erzielten sie, folgerichtig, die Führung. Bis zur Halbzeit hätte es für den SSV auch noch dicker kommen können. Neuhof hatte, bis auf zwei Halbchancen, keine Tormöglichkeit.

4 Minuten nach dem Seitenwechsel das 0:2. Es sah nicht gut aus für den SSV. Als in der 61. Minute auch noch „Turgay Ekici“, mit „gelb-rot“, den Platz verlassen musste und die Gäste 5 Minuten später das 0:3 erzielten, schien das Spiel gelaufen. Doch Neuhof machte es noch einmal spannend. „Maurice Wetzel“ verkürzte nicht nur auf 1:3 sondern brachte seine Farben 10 Minuten vor dem Spielende auf 2:3 heran. Die Hoffnung, doch noch den Ausgleich zu erzielen, war jetzt wieder da. Man warf alles nach vorn. 6 Minuten vor dem Schlusspfiff machten die Gäste mit ihrem Tor zum 2:4 alles klar. Nach 94 Minuten war die Reserve des TSV Landolfshausen/Seulingen der verdiente Sieger.
Spielbericht:

Von der 1. Spielminute an übernehmen die Gäste die Initiative. Sie wirken spritziger. Die SSV-Spieler kommen in den meisten Fällen einen Schritt zu spät. Das führt zu einer klaren Feldüberlegenheit der Reserve des TSV Landolfshausen/Seulingen. Schon nach 2 Minuten gibt es Ecke von rechts für die Gäste. SSV-Keeper „Flori“ muss mit einer Glanzparade einen Kopfball abwehren. 4 Minuten später das 0:1. Nach einer Flanke von der rechten Seite kommt wieder ein TSV-Spieler zum Kopfball. Diesmal ist „Flori“ machtlos. In der 10. Minute ist wieder „Flori“ gefordert. Als ein Gästespieler allein auf ihn zu läuft, kann er gerade noch zur Ecke klären. Danach wird das Spiel etwas offener. Wobei die Gäste weitaus gefährlicher agieren. Trotz einiger brenzliger Situationen vor dem SSV-Tor, bleibt es bis zum Pausenpfiff beim 0:1.

Zur 2. Halbzeit stellt SSV-Trainer Lakemann etwas um. Doch es dauert nur 4 Minuten, dann gerät der SSV 0:2 in Rückstand. Die SSV-Abwehr ist zu weit aufgerückt, was die Gäste mit schnellem Spiel ausnutzen. Aus halblinker Position, 7 Meter Torentfernung, trifft ein Gästespieler ins Tor. In der 52. Min. wieder eine Glanzparade von „Flori“, als er einen knallhart geschossenen Ball von der Strafraumgrenze abwehrt. Dann folgen ereignisreiche Minuten. In der 61. Min. erhält „Turgay“ „gelb-rot“. Er hatte schon in Halbzeit „1“ „gelb“, wegen eines taktischen Fouls, gesehen. Das wiederholte er jetzt nochmal. Damit spielt Neuhof nun in Unterzahl. Aber ab jetzt ist Neuhof besser im Spiel. In der 63. Min. die erste gute Möglichkeit für den SSV. Einen Schuß von „Momo“ aus 6 Metern, halbrechte Position, hält der Gästetorhüter glänzend. Zwischen der 64. und 66. Min. wechselt Neuhof noch zweimal aus. Für „P.-Josef Leinhoß“ kommt „Marius Floß“. Für „Joachim Zeh“ kommt „Jarne Großstück“. Nach einer Ecke für Neuhof kommt wieder „Momo“ zum Kopfball. Wieder hält der Torwart überragend. Seinen anschließenden weiten Abschlag nutzen die Gäste zum 0:3. Doch schon 2 Minuten später erzielt „Momo“ das 1:3. „Jarne Großstück“ kommt über die rechte Seite. Seine flache Eingabe kann „Momo“ zur Ergebnisverkürzung nutzen. Als „Momo“ in der 80. Min. aus 7 Metern, Mittelstürmerposition, den 2:3 Anschlußtreffer erzielen kann, setzt das Lakemannteam alles auf eine Karte. In der 82. Min. kommt „Thorben Seeber“ für „Rüdiger Peterschick“. Neuhof mobilisiert nochmal alle Kräfte, um zum Ausgleich zu kommen. Doch die Gäste sorgen mit einem weiteren Treffer zum 2:4 für die Entscheidung.

Für den SSV Neuhof spielten:
Fl.Paschold, R.Peterschick (82. Th.Seeber), T.Ekici, Br.Finke, M.Köhler, M.Wetzel, G.Leckel, P.Neulen, R.Lang, P.-J.Leinhoß (64. M.Floß), J.Zeh (66.J.Großstück)
Auswechselspieler: Fr.Lehmann, Th.Seeber, J.Grossmann, J.Großstück, M.Floß

01.10.2019 HE

Vorschau:
Spiel um den Krombacher Pokal SC Haindorf II – SSV Neuhof

Nach der Niederlage am vergangenen Sonntag muss das Lakemannteam im Spiel um den Krombacher Pokal schon am kommenden Donnerstag bei der Landesliga Reserve des
SC Hainberg antreten. Anpfiff auf dem A-Platz des SC Haindorf an der Bertha-von-Suttner Str. 2 ist um 14:30 Uhr.
Die Gastgeber haben in der Qualifikationsrunde den FC Seebern mit 8:7 nach Elfmeter-schießen bezwungen und gelten als spielstark.
Die Faforitenrolle liegt natürlich beim klassenhöheren SSV Neuhof. Bleibt noch offen, welches Personal Trainer Lakemann zur Verfügung hat.

Kommentieren