Teammanagerbericht: SG Dassel/Sievershausen

Autor: André Wedekind

26.08.2019

SG Dassel/Sievershausen gelingt erster Sieg in der Bezirksliga

Bezirksliga Braunschweig 4 | Teammanagerbericht SG Dassel/Sievershausen

Im zweiten Heimspiel der jungen Saison empfing die SG Dassel/Sievershausen die befreundete SG Denkershausen/Lagershausen zum nächsten Kreisderby in Sievershausen. Marcel Dehne traf zudem auf seinen langjährigen Heimatverein, den er im Sommer Richtung Dassel verlassen hatte. Nachdem die SG Da/Sie in den ersten drei Spielen trotz guter Leistungen noch nicht gewinnen konnte, kamen die Gäste mit breiter Brust nach Sievershausen, denn man konnte in der letzten Woche einen 7:0 Kantersieg gegen den FC Grone einfahren. Mit zwei Siegen und einer Niederlage reiste man also als vierter der Tabelle in den Solling. Die SG Da/Sie stand mit einem Punkt auf Platz 13 der Tabelle. Bei heißem Wetter fanden ca. 150 Zuschauer den Weg nach Sievershausen und sollten ein gutes und spannendes Bezirksligaspiel sehen.


Beide Mannschaften mussten in dieser Woche auf zwei Spieler verzichten. Bei der SG Da/Sie fehlten Felix Burgmann und Luca Klenke und bei den Gästen musste das Trainergespann auf Severin Kehr und Konstantin Kremer verzichten. Trainer Dankert rotierte im Vergleich zur letzten Woche auf gleich vier Positionen und stellte das System auf zwei Spitzen um. Somit kamen L. Tönnies, M. Tönnies, N. Jackolis und Wedekind für F. Burgmann, A. Schoppe, Dinccan und Klenke ins Spiel.

Das Spiel startete wie so oft mit einem leichten abtasten beider Mannschaften, mit mehr Ballbesitz für die Gäste aus Denkershausen. Jedoch entstand in den ersten 15 Minuten keine nennenswerte Szene. In der 18. Spielminute ging es dann aber schnell durchs Mittelfeld in Richtung Tor der Gastgeber. Ein schönes Zusammenspiel im zentralen Mittelfeld ermöglichte M. Kehr einen Pass in die Spitze auf Lattner. Der Assistent hob jedoch direkt die Fahne und entschied auf Abseits, sehr zum Unmut der Gästefans. Von nun an wurde die SG Denkershausen/Lagershausen minütlich gefährlicher und die Gastgeber hatten mehr und mehr Probleme dem Druck standzuhalten. In dieser Zeit kam es dann zu mehreren kleinen Chancen, die jedoch in letzter Sekunde von einem Verteidiger oder von Keeper Schnepel geklärt werden konnten. In der 30. Spielminute dann erneut ein ähnlicher Angriff wie in der 18. Minute. Der stark spielende M. Kehr setzte sich im Mittelfeld durch und spielte den Ball durch die Schnittstelle auf den rechten Flügel, wo erneut Lattner gestartet war. Diesmal keine Abseitsentscheidung vom Assistenten, sodass Lattner mit Übersicht den Ball auf Ellies in die Mitte spielte, der dann eiskalt zum 0:1 verwandelte. Zwischen der 15. und 35. Minute stimmte bei der SG Da/Sie nicht viel in Sachen Zuordnung und Arbeit gegen den Ball, weshalb man in dieser Phase auch zurecht einen Gegentreffer gegen ballsichere Gäste kassierte. In den letzten 10 Minuten fand man dann wieder besser ins Spiel und schloss die Räume im Mittelfeld wieder besser, sodass man selbst noch zu einem Freistoß durch Kunz und zwei Fernschüssen durch Jackolis und Pressentin kam, die jedoch alle über das Tor gingen. Nach zweiminütiger Nachspielzeit ging es dann mit 0:1 für die Gäste in die Halbzeit.

Mit unveränderten Aufstellungen ging es dann in die zweite Halbzeit. Die erste Szene gehörte den Gästen, die einen schnellen Angriff über die linke Seite starteten, der aber in letzter Sekunde durch den sehr gut aufgelegten L. Tönnies gestoppt werden konnte. Die nachfolgende Ecke brachte nichts ein. Anders beim Eckball auf der anderen Seite. Nach einem ebenfalls gut gespielten Angriff der SG Da/Sie gab es in der 52. Minute eine Ecke für die Hausherren. Kunz nahm sich wie gewohnt den Ball und brachte ihn scharf in die Mitte. Wedekind konnte sich von seinem Gegenspieler lösen und kam circa 8 Meter vor dem Tor zum Kopfball. Diesen drückte er mit voller Wucht aufs Tor, sodass Keeper Odparlik nicht den Hauch einer Chance hatte, diesen Ball zu parieren. Ein sehr guter Start in die 2. Hälfte, sodass das Spiel wieder völlig offen war. In der 55 Minute dann der erste Wechsel bei den Gästen, für Möhlheinrich kam Hildebrandt ins Spiel. Beide Seiten spielten in der Folge mutig nach vorne und wollten das Spiel zu eigenen Gunsten gestalten. Nach einem schönen Pass von Turgay auf Ellies kam dieser zum Schuss, Schnepel war aber zur Stelle. Im Gegenzug kam der lange Ball auf Heinze, der sich auf den Weg in Richtung Tor machte. Als er den Ball am letzten Verteidiger vorbeilegte, konnte ihn dieser nur unfair von hinten stoppen, sodass es eine dunkle gelbe Karte gab und Freistoß in aussichtsreicher Position. Kunz konnte den Ball jedoch nicht perfekt treffen und der Ball ging in die Mauer. Kurze Zeit später erzielten die Gäste nach einem schnellen Angriff erneut einen Treffer, jedoch entschied der Assistent auch hier korrekt auf Abseits. In der 66. Spielminute gab es dann eine nicht unbedeutsame Szene in Höhe der Mittellinie. Nach einem kurzen Zweikampf zwischen M. Dehne und Ellies zeigte der Denkershäuser Nerven und lies sich zu einer kleinen Tätlichkeit verleiten. Der Schiedsrichter hatte freie Sicht auf das Geschehen und entschied sofort auf Platzverweis. Somit waren die Gäste für die letzten knapp 25 Minuten in Unterzahl. Das Spiel ging jedoch munter in beide Richtungen weiter, wo beide Mannschaften kleinere Chancen verzeichnen konnten. Bei der SG Da/Sie kamen in der 72. Minute Dinccan und A. Schoppe für Dehne und N. Jackolis. Der junge Arne Schoppe zeigte in seiner Einsatzzeit erneut ein starkes Spiel und auch Dinccan war von der ersten Sekunde an voll im Spiel. Nach einem langen Freistoß gab es in der 79. Minute eine große Chance für die Gäste, jedoch konnte Schnepel hier mit dem Bein parieren. Das Spiel blieb spannend und beide Mannschaften wollten hier noch gewinnen. Nachdem in der 86. Minute N. Schwerdtfeger für Wedekind kam, gab es in der 89. Minute nochmal Freistoß für die SG Da/Sie, ungefähr 10 Meter hinter der Mittellinie. Natürlich nahm sich Kunz wieder den Ball und brachte den Ball erneut brandgefährlich in den 16er. Hier war es dann Heinze der sich im Kopfballduell gegen seinen Gegenspieler durchsetzen konnte und den Ball auf die lange Ecke köpfte. Auch hier wieder keine Chance für den Gästekeeper. Der Jubel bei Mannschaft und Fans der SG Da/Sie war riesig. Jetzt hieß es nichts mehr zuzulassen und die Führung über die Zeit zu bringen. In der 4 minütigen Nachspielzeit gab es dann noch zwei Freistöße für die Gäste aus Denkershausen. Der erste ging nach Kopfball von Turgay nur knapp am Tor vorbei. Dann der Schlusspfiff des Unparteiischen. Endstand 2:1 für die SG Dassel/Sievershausen.

Fazit: Nach einem kämpferischen Auftritt sichert sich die SG Dassel/Sievershausen einen glücklichen aber ganz sicher nicht unverdienten Sieg auf heimischen Platz. Die Gäste nutzten Ihre Chancen nicht effektiv aus und wurden so kurz vor Schluss bestraft. Für die SG Da/Sie ein wichtiger Sieg, nach vier guten Leistungen zum Start in die Saison. Nun heißt es die Euphorie mit in die nächsten Spiele zu nehmen und gleich nächste Woche im Auswärtsspiel beim VFR Dostluk Osterode an diese Leistung anzuknüpfen.

Kommentieren