FC Pfeil Broistedt - Frauen

Heftige Klatsche
Mit einer 7-0 Klatsche kehrten die Damen des FC Eisdorf am Sonntag vom FC Pfeil Broistedt zurück. Mit voller Mannschaft aber ohne Auswechselspielerin war man am Sonntagfrüh in das bei Lengede gelegen Broistedt gereist. Im September traf man schon einmal im Obi-Pokal aufeinander, wo der FC Eisdorf in der letzten Minute noch das 3-2 erzielen konnte und damit die Broistedter aus dem Rennen waren. Wie aber jeder weiß hat so ein Pokalspiel sozusagen seine eigenen Regeln, denn heute im Punktspiel ließen die Gastgeberinnen nix anbrennen. Schon von Beginn an hieß es für die Eisdorfer Abwehr und Torfrau, sich mit aller Macht und Kraft den gut kombinierenden und schnell spielenden Broistedterinnen entgegen zustellen. Torabschlüsse fast im 5 Minuten Takt hagelte es auf den Eisdorfer Kasten, zwischendurch mal ein Freistoß für die Eisdorfer Damen jedoch ohne direkte Torgefahr (12 Min.). Nach 25 Min. dann die erste Ecke für den FCE aber auch hier konnte nichts verwertbares draus gemacht werden. In der 30 Min. dann das 1-0 für Broistedt, durch energisches Nachsetzen. Schon 7 Min. später nutzen die Gastgeberinnen einen Freistoß um auf den Halbzeitstand von 2-0 zu erhöhen. In der Pause versuchten die Trainer mit Ihren Worten, Mut zu machen und weiter mit erhobenen Hauptes zu “beißen” und somit wie in Northeim vor 14 Tagen evtl. noch einmal zurück ins Spiel zu kommen. Nach dem Wiederanpfiff zeigte sich ein ähnliches Bild wie schon in den ersten 45 Min. Mit Toren in der 50, 63 und 68 Min. legten die Broistedterinnen mächtig zu, lediglich in der 70 Min. kamen die FCE Damen zu Ihrer 2 Ecke. Kurz vor Schluss dann noch das 6 (85 Min.) und 7-0 (87 Min.) zwischen diesen beiden Tore gab es mal ein kurzes Lebenszeichen aus Sicht der Eisdorfer Damen, hier konnte dann aber mal die Torfrau aus Broistedt zeigen warum Sie zwischen den Pfosten steht. Am Ende ein 7-0 was aus Sicht der Eisdorferinnen sicher schwer zu verdauen ist, hatte man im Gegenzug kaum Chancen oder gar Torabschlüsse. Da es heute nicht zu einem weiteren ” Wunder von Lengede” reichte hoffen die Damen vom FC Eisdorf am kommenden Sonntag beim Tabellenführer in Barmke auf mehr Glück oder ein kleines Wunder.
Eisdorfer Damen auch in der zweiten Obi-Pokalrunde erfolgreich
Die Damen des FC Eisdorf trafen in der zweiten Obi Pokalrunde auf die Landesligakonkurrentinnen vom FC Pfeil Broistedt. Durch verletzungsbedingte Ausfälle gingen die FC Eisdorf Damen leicht geschwächt, bei schwülwarmen 25 Grad in die Partie. Gleich nach 6 Min. setzten die Landesliganeulinge aus Broistedt ein Zeichen und schoben nach einem Patzer in der Eisdorfer Abwehr zum 0-1 ein. Die Eisdorfer Damen fingen sich nach der frühen Führung aber schnell wieder und so glich Silke Koch in der 17 Min. zum 1 – 1 aus. In der 43 Min. dann wieder die Führung für die Gäste, es schien das die Partie nach und nach den Eisdorferinnen aus den Händen glitt. Halbzeitstand 1-2. In der Halbzeit muss dann wohl das Trainergespann Lange/Jansen die passenden Worte gefunden haben um die Partie noch einmal zu drehen. Die Gastgeberinnen aus Eisdorf begannen die zweite Hälft mit einem druckvollen Spiel, wie man es gerne öfter im Eisdorfer Borntal sehen möchte. Kaum 3 Minuten waren nach Wiederanpfiff gespielt, da schoß Silke Koch wieder den Ausgleichstreffer, neuer Spielstand nach 48 Min. 2-2. Die Eisdorfrinnen spielten zwar Ihr Spiel aber es happerte an den Abschlüssen. So traf man 2 mal nur den Pfosten oder der Ball landete am Aussennetz. Bis zur 90 Min. sah alles nach einem Elfmeterschießen aus, wäre da nicht die letzte Ecke geschossen von Vinja Hannig und der Kopf von Nadine Neumann gewesen, die in der letzten Sekunde den Ball zwar in die Hände der Broistädter Torfrau köpfte, diese aber hinter der Torlinie stand. Ein verdientes 3-2 für die Eisdorferinnen die somit in die dritte Runde des Obi-Pokals einziehen.
Vermarktung: