Zuschauerbericht verfasst von: Arne Hoffschlaeger

13.08.2013

SVS zeigte sich stark verbessert zum Saisonauftakt

Mit einer enormen Leistungssteigerung gegenüber dem Pokalspiel in Osterode hat der SV Scharzfeld zum Auftakt der Kreisligasaison den VfL Badenhausen mit 6:0 nach Hause geschossen. Gegen den VfL präsentierten sich die Sandhasen über die gesamte Spielzeit Lauf- und Zweikampfstark und ließ kaum eine Chance der Gäste zu.
Von Beginn an übernahm der SVS die Kontrolle im Spiel und versuchte immer wieder über die Flügel vor das Tor des Gegners zu kommen. In der neunten Minute führte Michel Jiru einen Einwurf auf der linken Seite schnell aus auf Steffen Kobrig, der den Ball kurz mitnahm und ihn aus 16 Metern volley im Tor versenkte. Nur neun Minuten später war erneut der Torschützenkönig der vergangenen Saison zur Stelle: Ein langer Ball von Innenverteidiger Danny Polske erreichte Kobrig, der VfL-Keeper Rittmeier austanzte und aus spitzem Winkel auf 2:0 erhöhte. Auch der dritte Treffer sollte Kobrig gehören: Nach einer schönen Kombination und zwei Doppelpässen im Strafraum des VfL spielte der offensive Mittelfeldspieler erneut Rittmeier aus und schob in leere Tor ein.
Der SVS verpasste es nun bei weiteren guten Möglichkeiten, das Ergebnis noch weiter auszubauen. Besonders Patrick Schiffner sorgte auf der rechten Seite für viel Betrieb und flankte immer wieder scharf vor das Tor. Die beste Chance ließ Jiru liegen, als er nach einer Schiffner-Flanke aus kurzer Distanz scheiterte.
Kurz vor der Pause konnte Kobrig im 16er nur durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Strafstoß verwandelte Arne Hoffschlaeger sicher zum 4:0-Halbzeitstand.
Auch im zweiten Durchgang waren die Hausherren weiter am Drücker. In der 64. Minute schloss Thomas Saar sein Solo mit einem Schlenzer in die lange Ecke zum 5:0 ab. Nur vier Minuten später erhöhte Gökhan Demirbas nach Zuspiel von Jiru auf 6:0. Der VfL zeigte nun kaum noch Gegenwehr und die Scharzfelder kamen zu weiteren guten Möglichkeiten. Doch weder der eingewechselte Max Schröder oder auch Schiffner per Freistoß ließen beste Torchancen ungenutzt.
In der 88. Minute sah Badenhausens Verteidiger Mario Sillus nach einer Notbremse an Schröder folgerichtig die rote Karte vom gut leitenden Schiedsrichter Moritz Lange.


Kommentieren