SG Settmarshausen/Mengershausen - 1. Kreisklasse C

Zuschauerbericht
Die U23 beschließt das Jahr mit einem 3:1 Sieg bei der SG Settmarshausen/Mengershausen
Zum Abschluss der Feldserie 2018 spielte die Gimter U23 bei der SG Settmarshausen/Mengershausen und gewann die Partie mit 3:1. Anders als noch im Hinspiel zeigte sich die Mannschaft von SG-Trainer David Rochlitz dabei deutlich engagierter und machte von Anfang an deutlich, dass man die Punkte nicht kampflos abgeben würde. Nicht zu Unrecht, denn nur 1 Woche zuvor hatten die Gastgeber den Tabellendritten TSV Dramfeld an gleicher Stelle mit 2:1 geschlagen. Die TuSpo-Reserve war also gewarnt. Es war ein Geduldsspiel für den TuSpo Weser Gimte. Die SG stand gut, verschob sauber und verwickelte den Gegner immer wieder in Zweikämpfe. So schaffte es die gastgebende Mannschaft dann auch mit einem 0:0 in die Pause. 4 gute Chancen ließen die Gimter dabei in Halbzeit 1 ungenutzt: 06. Minute – Ali Jafari lupft von halbrechts ans Außennetz. 16. Minute – Joshua König von links mit Vollspannschuss an den Pfosten. 20. Minute – Timm Schrader von rechts kommend; der Schuss wird gehalten. 37. Minute – Nicholas Keller zentral vor dem Tor; abermals gehalten. Die U23 blieb geduldig und versuchte im 2. Durchgang die Angriffe stärker über spielerische Elemente als mit langen Bällen zu Ende zu bringen. Wieder ließ sie 2 Top-Torchancen aus (47. Schrader, 51. König) und wie man es in solchen Spielen kennt, ging dann wie aus heiterem Himmel der Gegner in Führung. In der 66. Minute erzielte Markus Sedlik das 1:0. Es war der erste Abschluss der Heimmannschaft, der auf das Tor der Gäste kam. Die U23 ließ sich von dem Gegentor nicht verunsichern. Im Gegenteil, sie legte noch einmal eine Schippe drauf, blieb dabei aber immer geduldig und belohnte sich. Der kurz zuvor eingewechselte Alexandru George Gilea schaffte nach 70 Minuten endlich das aus Gimter Sicht ersehnte Tor. Über die rechte Seite kommend schlenzte er den Ball gefühlvoll ins lange Eck. Gimte drückte weiter aufs Tempo, spielte nun auch mehr über die Seiten. Und genau so fielen auch die nächsten beiden Treffer. Zwei Mal schob König das Leder über die linke Seite in den Lauf von Schrader – zwei Mal veredelte Schrader das perfekte Zuspiel (76. und 85. Minute) mit souveränem Abschluss. Das Trainer-Duo Frank Bockfeld und Ufuk Kilinc zeigte sich nach dem Spiel mit der Leistung sehr zufrieden. Bockfeld: „Auch wenn wir lange auf die Tore warten mussten, wir waren geduldig bund haben uns belohnt. Das war heute unser bestes Saisonspiel.“ Die Mannschaften gehen nun in die Winterpause. Die U23 des TuSpo steht exzellent da und rangiert mit 28 Punkten auf Platz 2. Der aktuelle Tabellenführer aus Gleichen hat 2 Punkte Vorsprung, aber auch schon ein Spiel mehr absolviert. Der TSV Dramfeld folgt mit 26 Punkten. Im Moment sieht demnach alles nach einem Dreikampf Gleichen/Gimte/Dramfeld um den Aufstieg aus. Die Saison ist aber noch lang und unter Umständen kann auch noch einer der Verfolger an das Spitzentrio heranrücken.
Zuschauerbericht
Gelungener Saisonauftakt für die U23 des Tuspo Weser Gimte
Mit 4:1 gewinnt die Reserve des TuSpo das Auftaktmatch zur Saison 2018/19 gegen die SG Settmarshausen/ Mengershausen. Angesichts der Null-Tore Vorbereitung (in den beiden Testspielen verlor man zweimal zu Null) ein nicht unbedingt zu erwartender Torreigen. Dabei hätte die Partie sogar noch höher ausfallen können. Entsprechend zufrieden äußerte sich auch Trainer Ufuk Kilinc nach dem Spiel: „Ich habe heute schon einige gute Laufwege und Pässe gesehen. Es gilt aber vor allem in der Umschaltbewegung offensiv wie Defensiv die Po-sitionen schneller zu besetzen. Aufgrund der vielen Möglichkeiten hätten wir sicherlich noch zwei, drei Tore mehr erzielen müssen, aber insgesamt bin ich mit dem 1. Saisonspiel zufrieden.“ Das durfte er auch, denn der TuSpo hatte das überaus faire Match (Schiedsrichter Christian Müller musste lediglich einmal den gelben Karton zücken) über weite Strecken unter Kontrolle und zeigte, dass er in der Saisonvorbereitung augenscheinlich schon einen Schritt weiter als der Gast ist, der vielleicht noch 1 bis 2 Partien braucht um die Abläufe zu automatisieren. Joshua König war es, der in der 23.Spielminute nach schönem Freistoßlupfer von Timo Jesswein das 1:0 für die Gimter per Kopf erzielte. Zum 2:0 (43.) war es wiederum König, der die Vorarbeit über die linke Seite leistete, auf Timm Schrader ablegte, der dann den Ball ins Tor bugsierte. In der 45. Minute und nur 60 Sekunden später hatte König noch zweimal die Möglichkeit das Ergebnis zu erhöhen, scheiterte aber im 1 gegen 1 an Gäste-Keeper Denis Kopp, bzw. schob den Ball knapp am Tor vorbei. Auch im 2. Durchgang ließen die Gimter nichts anbrennen und erhöhten in der 50. Minute durch einen Schuss von Dennis Becker aus etwa 15 Metern Entfernung auf 3:0. Und nach 65 Minuten erzielte der kurz zuvor eingewechselte Neuzugang Alexandru George Gilea das 4:0 nachdem der Ball schon fast vertändelt schien im zweiten Anlauf. Einige weitere verheißungsvolle TuSpo-Angriffe wurden leider nicht richtig zu Ende gespielt und verpufften oft schon vor dem finalen Pass. Die erste nennenswerte Gelegenheit für die Gäste gab es erst nach 54 Minuten – der Ball wurde zur Ecke abgelenkt. Der Ehrentreffer gelang aber auch: Nachdem U23-Torwart Gianluca Heinisch noch in der 83. Minute mit einer Glanzparade abwehren konnte, nutzte die SG ein Missverständnis in der Gimter Verteidigung zum Endstand von 4:1. Startelf: Gianluca Heinisch (TW); Marcel Apel, Timo Jesswein, Kevin Apel, Torben Drüke, Moritz Eberhard, Dennis Becker, Florian Lüürßen, Timm Schrader, Ali Jafari, Joshua König Bank: Florian Blasjura (2.TW), Alexandru George Gilea, Artur Reiberger, Ali Agha Hosseini
weiter »
Vermarktung: