VfL Osnabrück U16 - B-Junioren

JFV U17 bleibt trotz bester Saisonleistung ohne Punktgewinn
Northeim 31.08.2013 Viel hatte man sich vorgenommen im Lager der Orangen aus Northeim, nach dem Punktgewinn in Georgsmarienhütte sollten jetzt die ersten Heimpunkte geholt werden. Die Gäste aus Osnabrück hatten am letzten Spieltag zu Hause eine deftige 0:4 Klatsche kassiert. Das Spiel begann für die Northeimer sehr verheißungsvoll, in der 2. Minute schickt Michi Balz Tim Rogalla steil, der geht unaufhaltbar bis in den Strafraum der Gäste und schließt eiskalt ab. Der VfL Osnabrück spielte die gesamten 80 Minuten ein sehr einfaches aber wirksames Strickmuster, immer wieder wurden lange Bälle auf die beiden schnellen und robusten Stürmer Tigges und Burke gespielt. Diese beiden Stürmer waren bei der Wahl ihrer Mittel auch nicht gerade zimperlich, dies bekam besonders Torwart Florian Möller zu spüren. In der 12. Min. war es dann Tigges der nach einer Ecke ungehindert zum Kopfball kommt und das 1:1 markiert. Zwei Minuten später Freistoß JFV Leon Rüffer bringt den Ball vor das Tor den Abpraller nimmt Lukas Bode direkt ab, aber drüber. In der 19. Min. angelt sich Rogalla den Ball und schickt Isa Asllani, der bekommt den Ball leider nicht mehr vor das Tor gespielt. Dann wieder die Gäste mit einem langen Ball, Tigges kann sich außen durchsetzten und bedient Burke der nur noch einschieben muss, jedoch stand er klar im Abseits nur der Linienrichter war anderer Meinung. So ging es mit diesem unglücklichen Rückstand in die Pause. Nach dem Wechsel erhöhte der JFV die Schlagzahl und erspielte sich einige Chancen. Eine ganz dicke Chance die dann zum vermeidlichen Ausgleich in der 57. Min. führte machte dann aber der Linienrichter zunichte, denn diesmal hob er seine Fahne. Aber leider zu Unrecht, Bode lauerte an der Schnittstelle auf den Pass von Maurice Weinhardt. Der Pass kommt mustergültig Bode geht durch und trifft, aber wie gesagt der Mann an der Linie war anderer Meinung. Danach gab es Möglichkeiten auf beiden Seiten, in der 64. Min. nutzte wieder Tigges die sich ihm bietende Chance zum 1:3, die Northeimer setzten jetzt alles auf eine Karte und spielten mit drei Stürmern. In der 74. Min. dann Strafstoß für den JFV nach Foul an Bode, Rogalla verwandelt sicher zum 2:3. In der 80. Min. machte Osnabrück dann den Deckel drauf, wieder ging es lang nach vorne und Richter traf zum 2:4 Endstand. Trotz der besten Saisonleistung steht der JFV mit leeren Händen da und muss jetzt zusehen nicht den Anschluss an das Tabellenmittelfeld zu verlieren.
JFV U17 bleibt trotz bester Saisonleistung ohne Punktgewinn
Northeim 31.08.2013 Viel hatte man sich vorgenommen im Lager der Orangen aus Northeim, nach dem Punktgewinn in Georgsmarienhütte sollten jetzt die ersten Heimpunkte geholt werden. Die Gäste aus Osnabrück hatten am letzten Spieltag zu Hause eine deftige 0:4 Klatsche kassiert. Das Spiel begann für die Northeimer sehr verheißungsvoll, in der 2. Minute schickt Michi Balz Tim Rogalla steil, der geht unaufhaltbar bis in den Strafraum der Gäste und schließt eiskalt ab. Der VfL Osnabrück spielte die gesamten 80 Minuten ein sehr einfaches aber wirksames Strickmuster, immer wieder wurden lange Bälle auf die beiden schnellen und robusten Stürmer Tigges und Burke gespielt. Diese beiden Stürmer waren bei der Wahl ihrer Mittel auch nicht gerade zimperlich, dies bekam besonders Torwart Florian Möller zu spüren. In der 12. Min. war es dann Tigges der nach einer Ecke ungehindert zum Kopfball kommt und das 1:1 markiert. Zwei Minuten später Freistoß JFV Leon Rüffer bringt den Ball vor das Tor den Abpraller nimmt Lukas Bode direkt ab, aber drüber. In der 19. Min. angelt sich Rogalla den Ball und schickt Isa Asllani, der bekommt den Ball leider nicht mehr vor das Tor gespielt. Dann wieder die Gäste mit einem langen Ball, Tigges kann sich außen durchsetzten und bedient Burke der nur noch einschieben muss, jedoch stand er klar im Abseits nur der Linienrichter war anderer Meinung. So ging es mit diesem unglücklichen Rückstand in die Pause. Nach dem Wechsel erhöhte der JFV die Schlagzahl und erspielte sich einige Chancen. Eine ganz dicke Chance die dann zum vermeidlichen Ausgleich in der 57. Min. führte machte dann aber der Linienrichter zunichte, denn diesmal hob er seine Fahne. Aber leider zu Unrecht, Bode lauerte an der Schnittstelle auf den Pass von Maurice Weinhardt. Der Pass kommt mustergültig Bode geht durch und trifft, aber wie gesagt der Mann an der Linie war anderer Meinung. Danach gab es Möglichkeiten auf beiden Seiten, in der 64. Min. nutzte wieder Tigges die sich ihm bietende Chance zum 1:3, die Northeimer setzten jetzt alles auf eine Karte und spielten mit drei Stürmern. In der 74. Min. dann Strafstoß für den JFV nach Foul an Bode, Rogalla verwandelt sicher zum 2:3. In der 80. Min. machte Osnabrück dann den Deckel drauf, wieder ging es lang nach vorne und Richter traf zum 2:4 Endstand. Trotz der besten Saisonleistung steht der JFV mit leeren Händen da und muss jetzt zusehen nicht den Anschluss an das Tabellenmittelfeld zu verlieren.
Vermarktung: