SG Tettenborn/Steina/Südharz II

Dem Favoriten einen Punkt abgerungen
Am Rande einer Niederlage hatte die gastgebende Fußballspielgemeinschaft den Favoriten, die SG Barbis/Südring. Am Ende stand ein 4:4 Unentschieden, mit dem man im Vorhinein nicht rechnen konnte. Die Gäste zeigten von Beginn an das bessere Spiel, konnte sich aber zunächst nicht entscheidend behaupten. Erst in der 8. Minute bot sich die erste Möglichkeit, die aber vergeben wurde. Aber auch die Heimelf sollte nicht ohne Chancen sein. Besonders Markus Friedrich konnte sich gut in Szene setzen und wäre er in der 10. Minute, nachdem er sich im Strafraum durchsetzen konnte, nicht am Torwart gescheitert, hätte man sogar in Führung gehen können. Die Abwehr mußte immer wieder auf der Hut sein, um die Gästestürmer in den Griff zu bekommen, konnte aber nicht verhindern das sich immer wieder Möglichkeiten zur Gästeführung boten. Mit viel Geschick und Glück konnte gelang dies und in der 21. Minute wurde man mit der 1:0 Führung belohnt. Wieder war es Markus Friedrich, der sich wieder einmal gegen drei Gegenspieler im Strafraum durch setzen konnte und flach einschießen konnte. Die Gäste drängten nun darauf den schnellen Ausgleich zu erzielen und in der Abwehr schlichen sich nun wiederholt Fehler ein. Hatte man in er 27. Minute noch Glück, als ein Kopfball das Tor knapp verfehlte, wurde zwei Minuten später ein Gästespieler nicht am Schuß gehindert, der aus 18 Metern den Ausgleich erzielen konnte. Acht Minuten später lag man sogar 1:2 zurück. Nach einem langen Ball über den rechten Flügel konnte man einen Querpass nicht verhindern das ein Stürmer einschieben konnte. Diesmal war es die heimische Elf, die nicht lange auf eine Antwort warten ließ. Nach Foul an Julian Schlichting trat Lukas Friedrich den fälligen Freistoß. Dieser erreichte seinen Bruder, der aus 6 Metern zum 2:2 Ausgleich einköpfen konnte, was auch den Halbzeitstand bedeutete. Die 2. Hälfte war noch keine 5 Minuten gespielt, da mußte Torwart Alexander Seidenstücker mit einer Parade den erneuten Rückstand verhindern. Er rückte nun immer mehr in den Mittelpunkt, den die Gäste wollten unbedingt die Punkte mitnehmen. Die Mannschaft der Spielgemeinschaft schaffte es aber immer wieder sich frei zuspielen und hatte nach einem Gegenstoß, als sich Lukas Neumann im Laufduell gegen seinen Gegenspieler durchsetzen konnte, die Chance zur Führung. Er scheiterte aber am Torwart. Dies war für lange Zeit die letze Chance für die heimische Elf, dagegen boten sich auf der anderen Seite mehrere Male Möglichkeiten für die Gäste, die man aber unbeschadet überstand. Nun begang die Schlußviertelstunde, die es in sich haben sollte, und fast zu einer Überraschung führte. Nach einem Eckball in der 78. Minute köpfte Markus Friedrich einen Spieler auf der Linie an, der Ball landete bei Dietmar Buhse, der zur viel umjubelten 3:2 Führung einschoß. Vier Minuten später sogar das 4:2. Marvin Aderhold schickte Markus Friedrich mit einem langen Ball auf der rechten Flanke auf die Reise. Dieser bediente Lukas Neumann, der in der Mitte lauerte, und hatte keine Mühe den vierten Treffer zu erzielen. Nun setzen die Gäste alles daran , noch einmal ins Spiel zu kommen, und Alexander Seidenstücker konnte sich zweimal mit Glanzparaden auszeichnen. Aber in der 88. Minute war auch er machtlos, als die Gäste zum 3:4 verkürzen konnten. Nun war man bemüht, die knappe Führung über die Zeit zu retten. Die Nachspielzeit hatte schon begonnen, da gab es noch einmal Eckball für die Gäste. Ein Spieler konnte nicht am Kopfball gehindert werden und dieser konnte zum Ausgleich für seine Mannschaft einköpfen. Kurz darauf pfiff der Schiedsrichter die Partie ab.
Markus Friedrich war der goldene Torschütze
Mit einem 1:0 Erfolg bei der neu formierten SG Wulften/Hattorf/Elbingerode konnte die ebenfalls neu gebildete Fußballspielgemeinschaft in die neue Saison starten. Die Mannschaft hatte zu Beginn der Begegnung gleich mehr Spielanteile. Man konnte aber dies nicht ausnutzen, denn zu zwingenen Chancen kam man nicht. So war die erste Hälfte der 1. Halbzeit fast rum, da erhielt man nach Foul an Julian Schlcihting einen Freistoß aus halbrechter Position zugesprochen. Julian Schlichting führte selber aus. Sein Schuß wurde von der Abwehr nicht richtig geklärt, so daß Markus Friedrich aus 5 Metern einschießen konnte. Nun mußte die Heimmannschaft mehr riskieren und so wurde das Spiel ausgeglichener. Aber auch sie verstanden es nicht, sich Möglichkeiten heraus zuspielen. Nur einmal in der 39. Minute mußte Alexander Seidenstücker bei einem Freistoß eingreifen, so daß man die 1:0 Führung mit in Pause nehmen konnte. Nach Wiederbeginn wurden die Gastgeber mit fortlaufender Spieldauer überlegender. Dies lag auch daran, das man die Bälle nicht konsequent klären konnte und der heimischen Elf immer wieder Gelegenheit zu Angriffen bot, die aber nicht den gewünschten Erfolg brachten. Für die SG-Elf boten sich immer wieder Kontermöglichkeiten. In der 52. Minute scheiterte Markus Friedrich mit einem Schuß aus halbrechter Position am Torhüter. Auch Enrico Pilz und Lukas Neumann vergaben aus aussichtsreicher Position. Durch unnötige Fouls an der Strafraumgrenze machte man es sich immer wieder schwer, und mußte so um die knappe Führung bangen. In der Nachspielzeit hatte man noch einmal Glück. Nach einem Freistoß von der Strafraumgrenze wurde dieser noch abgefälscht und strich knapp am Pfosten vorbei. Kurz darauf pfiff der Schiedsrichter die Partie ab und man konnte mit 3 Punkten im Gepäck die Heimreise antreten.
Vermarktung: