15.10.2018

Wichtigen Härtetest bestanden: Göttinger Schwarzballett siegt im nächsten Spitzenspiel gegen VfR 08 Osterode e.V. mit 3:1

2. Kreisklasse Nord: VfR Osterode - SG Herberhausen/Roringen 1:3 (1:2)

Ein sogenannter Arbeitssieg, würden viele sagen. Bei bestem Fußballwetter reisten 15 Spieler um Trainer und Betreuer zusammen mit diversen Fans aus den Herberhäuser Gefilden in den Harz nach Osterode. Wohin auch sonst. Nach Facebook-Ankündigung stand zur Beruhigung aller Spieler fest: es wird nicht auf dem kleinen harten Kunstrasenplatz gespielt. Dass die Harzansiedler einen 300ha großen Fußballplatz in Reserve hatten, hatten die HeRos nicht mehr in Erinnerung. Um Nils Roth in der ersten Halbzeit erkennen zu können, hat Trainer Kassenbrock ein Teleskop benötigt. Und trotzdem den Nordstern größer gesehen als seinen Kopf.

Spielbericht der SG Herberhausen/Roringen - Autor: Max Bolesta

Vielleicht der Größe des Platzes geschuldet, und auch weil diese im Vergleich zum Schlachthof einen Unterschied bot, wie „Tag und Nacht“ (Testo), startete die SG „die wohl schwächste Halbzeit der bisherigen Saison“, so der Taktikfuchs in der Halbzeitpause. Im Aufbauspiel kein Anzeichen von Fußball. Sinnloses Geholze nach vorne trotz Platz wie bei einer Wattwanderung. Man merkte den Spielern ein wenig an, dass die quirligen und schnellen Gegner hier zunächst die Hosen anhatten. Ein altbewährter Garant, der Speedy González, verwandelte trotzdem zum 1:0 für die HeRos. Die Gastgeber drückten weiter, zeigten keine Bemühungen ihr Pressing einzustellen. Kurz darauf wurde Bolesta erstmals richtig geprüft und könnte einen lange fliegenden Ball aus dem Knick lenken. Das 1:1 dann ein Ding der Unmöglichkeit. Langer Ball, Absprachefehler Weichsel, Wehe, Bolesta - Tor durch Direktabnahme. Sinnloser ging’s nicht. Auch das 2:1 zur Halbzeit durch Nils Roth war schon fast unverdient.
Die zweite Halbzeit blieb auch lange offen, wobei wir besser ins Spiel fanden und Schlüsselspieler der Gegner gut neutralisieren konnten. Weswegen dann auch keine nennenswerten Torchancen mehr heraufbeschworen wurden. Das erlösende 3:1 durch Witting zehn Minuten vor Ende der Partie dann im Großen und Ganzen verdient.

Wir danken den Gastgebern für diese faire Partie! Das war echt kein Zuckerschlecken.
Wir verteidigen Platz 1 und haben 3 Punkte Vorsprung zum FC Freiheit, die jedoch ein Spiel weniger bestritten haben und ein besseres Torverhältnis aufweisen können. Der Abstand zum 3. Platz ist mit 9 Punkten sehr komfortabel.

Es ruht sich aber keiner aus und das ist auch gut so. Kommenden Sonntag treffen wir auswärts auf den TSV Nesselröden II. 

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Kommentieren

Vermarktung: