07.11.2017

Türkgücü bittet um Verzeihung

Der Verein aus dem Süden der Region informierte den Gegner Nikolausberg zu spät von der Absage

Kiste als Entschädigung

Zu viel gefeiert: Der Manager des SV Türkgücü Münden, Murat Yavuz, hat die Schuld an der verspäteten Absage der Kreisliga-Partie zwischen seinem SV Türkgücü Münden und dem Kreisliga-Aufsteiger Nikolausberger SC auf sich genommen. Er war, wie er gegenüber Gökick später äußerte, nicht von einer Absage ausgegangen. In Hann. Münden werden äußerst selten Spiele am Rattwerder abgesagt. Und so schlief der sonst immer völlig korrekte Manager nach einem Besuch am Vorabend im neuen Event-Center seines Freundes Erol Saciri zu lange. Als er gegen 12 Uhr mittags erwacht war und erfuhr, dass die Stadt Hann. Münden die Plätze gesperrt hatte, war der Gegner bereits unterwegs. „Ich informiere immer die Gegner, den Schiedsrichter, Staffelleiter und Ansetzer. Leider habe ich zu lange geschlafen. Es tut mir sehr leid für den NSC!“, so der Funktionär.

„Mittlerweile habe ich unserem Trainer alle Telefonnummern mitgeteilt, damit so etwas nicht wieder passiert. Jetzt wissen zwei Personen in unserem Verein Bescheid!“, gelobt er Besserung. Und er verspricht: „Nikolausberg werden wir als Wiedergutmachung zum Essen einladen und ihnen eine Kiste gekühlter Getränke beim Nachholtermin spendieren!“. Dass der Manager nicht nach Ausflüchten sucht, sondern das Büßerhemd überstreift, dürfte die Angelegenheit zwischen den Vereinen dann auch schnell wieder ohne Groll beenden.

Interessante Links:

Alles zur Kreisliga

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Kommentieren

Vermarktung: