09.04.2018

SVG Göttingen beendet die schwarze Serie

Oberliga Niedersachsen: SVG Göttingen – BV Cloppenburg 4:1 (2:0)

Die SVG Göttingen spuckte dem BV Cloppenburg in die Suppe und siegte deutlich mit 4:1. Die Experten wiesen Cloppenburg vor dem Oberliga-Match gegen die SVG Göttingen die Favoritenrolle zu, der Spielverlauf belehrte sie letzten Endes jedoch eines Besseren. Im Hinspiel hatte sich die SVG Göttingen als keine große Hürde erwiesen und mit 1:4 verloren. Nun konnte sie also den Spieß umdrehen und nach 190 Tagen ohne Sieg endlich wieder einen Dreier einfahren. Entsprechend glücklich war die Mannschaft um Trainer Nicola Grimaldi. Trotz des Sieges bleibt die SVG Oberliga-Letzter. War der Sieg der Start einer Aufholjagd?

Das schwarz-weißes Team startete mit vier Änderungen in diese Partie. Für Younes, Duell, Kaul und Al Debek liefen diesmal Brandt, Henze, Evers und Ernst auf. Vor dem 1:0 durch Lamine Diop (9.) traf der Gast zweimal das Aluminium. Dann die Schlusselszene der Partie. Schon in der 16. Minute musste der Cloppenburger Kristian Westerveld nach einer Notbremse vom Feld. Jetzt konnte es trotz der Favoritenstellung schwierig werden für den BVC. Florian Evers versenkte die Kugel beim anschließenden Freistoß zum 2:0 für die SVG Göttingen (17.) Ab der 33. Minute bereicherte der für Jan-Niklas Linde eingewechselte Jonas Grüneklee die SVG Göttingen im Vorwärtsgang. Der Schiedsrichter schickte schließlich beide Mannschaften ohne weitere Änderung am Spielstand in die Kabinen. In der Pause wechselte der BV Cloppenburg den nominellen Stürmer Aleksandar Kotuljac für Jan-Philipp Plaggenborg ein. Der Gast verkürzte den Rückstand in der 49. Minute auf 1:2. David Niemeyer traf nach einem Foulspiel vom Elfmeterpunkt. Jetzt wackelte die Heimelf. Erneut zweimal den Pfosten trafen die Gäste. Endgültig verloren war das Match für Cloppenburg in der 80. Minute, als Loth-Benny Boungou mit der Ampelkarte vom Feld flog. Die SVG Göttingen nahm in der 81. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Mathis Ernst für Benni Duell vom Platz ging. In der 88. Minute brachte Josú De las Héras Vicuña das Netz für die SVG Göttingen zum Zappeln. Ali Ismail brachte die SVG Göttingen in ruhiges Fahrwasser, indem er das 4:1 erzielte (90.). Nach abgeklärter Leistung blickte die Grimaldi-Elf auf einen klaren Heimerfolg über den BVC.


Nichts mehr verpassen mit dem kostenlosen WhatsApp-Nachrichtendienst!

Mit erschreckenden 64 Gegentoren stellt die SVG Göttingen die schlechteste Abwehr der Liga. Trotz der drei Zähler macht die SVG Göttingen im Klassement keinen Boden gut, hält weiter die Rote Laterne. Die Fans warteten eine gefühlte Ewigkeit auf einen Erfolg der SVG Göttingen, der nach nunmehr 13 sieglosen Spielen endlich gefeiert werden konnte. Damit ist der SVG Göttingen zumindest ein kleiner Befreiungsschlag gelungen. Die SVG Göttingen kassiert Die Bilanz: 15 Niederlagen, ansonsten stehen noch drei Siege und vier Unentschieden in der Bilanz.

Nach 22 absolvierten Begegnungen nimmt Cloppenburg den achten Platz in der Tabelle ein. Siege waren zuletzt rar gesät beim BVC. Der letzte dreifache Punktgewinn liegt nun schon vier Spiele zurück. 


Am nächsten Samstag (15:00 Uhr) reist die SVG Göttingen zum wichtigen Match zum TB Uphusen, der aktuell den ersten Nichtabstiegsplatz belegt. Ein Sieg dort und der Abstand wäre nur noch sechs Punkte groß. Einen Tag später begrüßt der BV Cloppenburg SV Arminia Hannover auf heimischer Anlage.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Fotogalerie

Kommentieren

Vermarktung: