23.09.2019

Spitzenreiter stolpert

2. Kreisklasse Mitte: RSV Göttingen 05 II - SG Herberhausen/Roringen 3:2 (1:2)

Nun hat es auch die SG Herberhausen/Roringen erwischt: Nach der 2:3 (2:1)-Niederlage am Sonntag-Morgen beim Absteiger RSV Göttingen 05 II hat die bis dato makellose Bilanz des Spitzenreiters der 2. Kreisklasse Mitte einen ersten Schönheitsfehler erhalten. Mit vier Siegen aus vier Spielen war das Team von Trainer Bruno Kassenbrock auf den Kunstrasenplatz in Geismar angereist. Nun setzte es also die erste Pleite der Saison. Dabei gelang es den Gastgebern, einen 0:2-Rückstand noch in einen Sieg zu verwandeln. Das Ergebnis, so sah es auch der Gäste-Trainer, spiegelte den Spielverlauf passend wider. Die Spielgemeinschaft bleibt trotz der Niederlage Tabellenführer, Geismar klettert auf Platz vier.

Die Anfangsminuten gehörten den Gästen. Bereits nach fünf Minuten versenkte Taminio Peters einen direkten Freistoß im Gehäuse der RSV-Reserve. Weitere fünf Minuten später spielte Tamino Peters gleich mehrere Abwehrspieler schwindlig und schoss aus zehn Metern in die kurze Ecke zum 2:0 für die Gäste ein. Sollte die Partie damit entschieden sein? Mitnichten. Nach dem 2:0 versäumte des die Spielgemeinschaft aus dem Osten Göttingens, die sich bietenden, weiteren Chancen zu nutzen. Von Minute zu Minute wurden die Hausherren überlegen, die Gäste zogen sich zurück und verlegten sich auf Konter. Ein Freistoß des RSV, der die Latte des SG-Tores touchierte, sorgte für erste Gefahr. In der Schlussviertelstunde der ersten Halbzeit spielte sich das Geschehen hauptsächlich in der Gäste-Hälfte ab. In der 38. Spielminute wertete Schiedsrichter Wassilios Sideras ein Tackling eines SG-Abwehrspielers als Foul und verlegte den Tatort irrtümlicherweise in den Strafraum. Andre Stanko verwandelte den Strafstoß sicher (Video). Mit der nun knappen Führung der Gäste ging es in die Halbzeitpause.


Bilder in der Gökick-Mediathek

Nach Wiederanpfiff setzte die Hausherren nach. Simon Mainka gelang nur zwei Minuten nach dem Beginn des zweiten Durchgangs mit einem Traumschuss aus 20 Metern in den Winkel der Ausgleich. Nun wurde der RSV II immer stärker. Lautstark angefeuert vom Trainerduo Ulli Brömsen und Christian Behrens, erarbeitete sie das schwarz-gelb-grüne Teams Chance auf Chance. In der 70. Minute gelang Hauke Hinrichs der verdiente Führungstreffer. Doch die SG war noch nicht besiegt. Bei einem Handspiel im Strafraum des RSV blieb ihr kurz vor Ende der Elfmeterpfiff versagt. Am Ende bejubelten die Hausherren ihren dritten Sieg im fünften Spiel. 

Die SG Herberhausen bleibt nach der ersten Saison-Niederlage dennoch auf dem Platz an der Sonne in der 2. Kreisklasse Mitte - jetzt aber punktgleich mit dem 1. SC Göttingen 05 II, der aber bereits sechs Spiele absolviert hat. Der RSV Göttingen 05 II bleibt mit nun Punkten aus fünf Spielen als Vierter in Lauerstellung. 

Das Brömsen-Team muss am kommenden Sonntag zum Aufsteiger und Tabellennachbarn ESV Rot-Weiß Göttingen mit dem ehemaligen RSV-Trainer Werner Freitag. Die SG Herberhausen/Roringen begrüßt zeitgleich den SV Puma Göttingen II auf dem Herberhäuser Schlachthof.

Weitere, spannende Daten zur Partie

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: