11.09.2017

Spielabbruch in Hemeln

2. Kreisklasse Süd: Spiel zwischen dem TSV Jahn Hemeln und dem SV Sieboldshausen wegen Schlägerei beendet

Erneut ist es in unserer Region zu einem Spielabbruch wegen einer körperlichen Auseinandersetzung zwischen Spielern und Zuschauern gekommen. Beim Stande von 4:0 für die Hausherren musste Schiedsrichter Karl-Heinz Seute das Spiel beenden. Was passiert ist, schilderte ein Verantwortlicher des TSV Jahn Hemeln im Gespräch mit Gökick. Zur Halbzeit hatte es beim Spiel der 2. Kreisklasse Süd zwischen dem Elften; Jahn Hemeln, und dem Neunten, Sieboldshausen, 2:0 für die Heimmannschaft gestanden. Nach Wiederanpfiff wurde die Stimmung plötzlich aggressiver. Ein Sieboldshäuser Spieler hatte nach einem Zweikampf gegen seinen Gegenspieler, direkt vor einer Gruppe von Zuschauern nachgetreten.

Leider hatte der Schiedsrichter die Situation, die entfernt vom Spielgeschehen ablief, nicht gesehen. Im Anschluss sollen die Zuschauer den Spieler aufgerufen haben, das Fairplay doch bitte einzuhalten. Das soll der Spieler mit Beleidigungen quittiert haben. Der Siebolshäuser Spieler soll sich dann ein Nasen-an-Nase Gespräch mit dem Vater des zuvor getretenen Spielers geleistet haben. Anschließend soll er, wie zur Versöhnung, die Hand ausgestreckt haben, um dem Zuschauer unvermittelt mit der Faust in das Gesicht zu schlagen. Darauf hin nahm der Zuschauer den Sieboldshäuser Spieler, der Name lässt einen Migranten vermuten, in den Schwitzkasten, um sich zu schützen. Beide lagen dann am Boden. Das war für andere Spieler von Sieboldshausen und Zuschauern des Gastes der Anlass, auf den Hemelner Zuschauer einzutreten. Später im Krankenhaus wurden eine Platzwunde und ein zerkratzter Rücken diagnostiziert. Besonnenen Spielern und Ordnern des Heimvereins war es zu verdanken, dass keine Massenschlägerei ausbrach. Später beruhigte sich die Situation, Schiedsrichter Seute hatte inzwischen die Partie abgebrochen. Beschämt sei, so die Beobachter, auch Sieboldshausens Trainer Karim gewesen, der sich nach der Partie für das Verhalten einiger seiner Spieler entschuldigt haben. "In meiner über 20 Jahre langen Tätigkeit im Fußball habe ich so etwas noch nie gesehen. Es ist einfach nur traurig!", können wir einen Hemelner Zuschauer zitieren. Dennoch wird die Partie ein Nachspiel haben. Ein Zeugenbericht sei angefertigt und unterzeichnet worden. Über das weitere Geschehen werden wir die Leser auf dem Laufenden halten.


Foto und Video: privat

Die Schlägerei im Video

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Aufstellungen

TSV Jahn Hemeln

Noch keine Aufstellung angelegt.

SV Sieboldshausen

Noch keine Aufstellung angelegt. (werde jetzt Teammanager dieser Mannschaft)