14.08.2018

Sparta muss zum Kreispokalsieger

Bezirkspokal: VfB Südharz – Sparta Göttingen (Mittwoch 18:30 Uhr)

Da lang geht es zur dritten Runde: Südharz-Trainer Jödicke gibt die Richtung vor

Nach dem 1:0-Sieg über den Bezirksligisten Bovender SV, steht der Kreispokal-Sieger VfB Südharz überraschend in der zweiten Runde des Bezirkspokals. Dort empfängt der aktuelle Tabellen-Neunte der Kreisliga am Mittwoch-Abend ab 18:30 Uhr den Vorjahres-Vize-Meister der Bezirksliga, Sparta Göttingen. Der Gastgeber von Trainer Olaf „Molli“ Jödicke dürfte dem favorisierten Gast auf dem Sportplatz in Walkenried Paroli bieten wollen. Die Südharzer, ohnehin personell nicht auf Rosen gebettet, müssen mit ihrer Ü32 zeitgleich beim VfR Hehlen antreten. Dass sich dadurch der Kader des VfB ausdünnt, darf befürchtet werden, zumal der Trainer selbst, mit Leidenschaft im Tor der Alten Herren steht.

Nach dem Sieg gegen den Bovender SV in der ersten Pokal-Runde, sorgte das Jödicke-Team mit dem 1:1 daheim gegen die ambitionierte SG Werratal für Aufmerksamkeit. Die Form scheint also zu stimmen beim Kreisligisten. Der Gast von Trainer Enrico Weiss startete mit einem 2:0-Sieg im Bezirkspokal daheim gegen den TuSpo Weser Gimte gut in die Pflichtspiel-Runde. Anschließend traf das Greitweg-Team in der Bezirksliga erneut auf Gimte und konnte neuerlich siegen (3:2). Im zweiten Punktspiel musste Sparta dann eine 0:1-Heimniederlage gegen den SSV Nörten-Hardenberg hinnehmen. Nun reist das Weiss-Team also zum ersten Auswärtsauftritt der jungen Saison in den Harz. Vom Favoriten wird dort der Einzug in die dritte Pokalrunde erwartet. 

Alles zum Bezirkspokal
Alles zum VfB Südharz

Dich interessiert dieser Wettbewerb? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema