Bezirkspokal

Sparta in Nörten nahezu chancenlos

08. September 2022, 14:45 Uhr

Das mit Spannung erwartete Bezirkspokal-Spiel zwischen den Landesligisten SSV Nörten-Hardenberg und Sparta Göttingen hielt nicht das, was es versprach. Am Ende einer - zumindest was die Torchancen betrifft - eindeutigen Partie siegte der Gastgeber und aktuelle Spitzenreiter der Landesliga klar und deutlich mit 4:0 (1:0) und steht damit im Viertelfinale des Wettbewerbs. Ebenfalls in die Runde der letzten acht Teams eingezogen ist der 1. SC Göttingen 05, der beim Bezirksligisten FC Sülbeck/Immensen mit 3:1 siegte.

Bis zum 1:0 der Hausherren in der 25. Minute passierte vor den 193 zahlenden Zuschauern auf dem hübschen Nörtener Sportplatz an der Bünte nicht viel. Sparta überließ den Hausherren die Initiative und versuchte es mit schnellen Kontern, die aber meist so unpräzise gespielt wurden, dass keinerlei Gefahr aufkam. Dennis Koch im Tor der Gastgeber musste nur bei Standards eingreifen. Nörten selbst kam allerdings auch selbst nicht gefährlich vor das von Marvin Brelage gehütete Sparta-Tor - lediglich einige Fernschüsse sorgten für Gefahr. "Spielt geduldig!", rief Nörtens neuer Coach Jörg Franzke seinen Spielern immer wieder zu. Diese Geduld sollte sich auszahlen, denn in der besagten 25. Spielminute beging Sparta-Spielmacher Tobias Schütte einen folgenschweren Fehler. Er bediente mit einem Fehlpass Nörtens Torjäger Lucas Duymelinck, dessen Schuss Brelage noch abwehren konnte. Der Stürmer setzte aber nach und flankte den Ball punktgenau auf den Kopf von Thorben Rudolph, der die Gästeführung erzielte (Video). Sparta war anschließend nicht in der Lage, in die Partie zurückzukehren. Mit dem 1:0 ging es in die Halbzeitpause.


Nach dem Wechsel ging alles ganz schnell. Nach 57 Minuten traf Duymelinck nach Rudolph-Pass aus halblinks in kurze Eck. Nur zwei Minuten später war es erneut Thorben Rudolph, der aus 25 Metern zum 3:0 traf. Und weiter zwei Minuten später war Routinier Julian Keseling aus elf Metern nach Hereingabe von Hendrik Sinram-Krückeberg zum 4:0 zur Stelle. Damit hatte Nörten die Partie innerhalb von nur vier Minuten entschieden. Damit beließ es das Fanzke-Team und schaukelte den Sieg locker über die Zeit. Nach dem 4:0 über Sparta steht der SSV Nörten-Hardenberg im Viertelfinale. Wer der Gegner in dieser Runde sein wird, entscheidet demnächst das Los des Braunschweiger Spielausschusses. 

Die Foto-Galerie der Partie (oder auf das Titelfoto klicken)

Für Nörten geht es am kommenden Sonntag in der Liga weiter. Das Team muss zum TSV Landolfshausen/Seulingen. Anstoß in Landolfshausen ist 15:00 Uhr. 
Sparta empfängt zeitgleich den Tabellenneunten SSV Kästorf.

Alles zum Bezirkspokal

Kommentieren