Spielbericht 1. Kreisklasse B

SG Pferdeberg fährt nach einem umkämpften Derby einen deutlichen Sieg ein

15. September 2021, 15:18 Uhr

Nach dem 3:0 Auswärtssieg beim Nikolausberger SC, gab Trainer Kevin Oppermann den Spielern vor dem Derby, in der Besprechung eine Hauptaufgabe mit auf den Weg. Sollten wir kühlen Kopf bewahren, ist man sich bewusst, dass wir fußballerisch unser Spiel aufziehen können. Am Ende hat uns der fehlende kühle Kopf im Auswärtsspiel beim NSC die fußballerische Leichtigkeit genommen, da die Spieler sich mehr um Nebenschauplätze gekümmert haben, anstatt auf sich selbst. Der Kader der Hausherren hat sich nur minimal geändert zur Vorwoche. Luis Brandt rückte nach überstandener Erkältung in die Startelf. Außerdem ersetzte Lukas Wendland Jens Kühle. Till Steinmetz wünschen wir gute Besserung. Im Abschlusstraining zog er sich eine schlimmere Oberschenkelverletzung zu.

Spielbericht der SG Pferdeberg

Von Beginn an war das Derby ein packendes Fußballspiel. Die SGP konzentrierte sich in den ersten Minuten auf ihr gutes Kombinationsspiel, presste erneut hoch und gewann so einige Zweikämpfe in der gegnerischen Hälfte. Der SCE spielte anfangs abwartend, und versuchte nach Ballgewinn schnell umzuschalten.
Besser im Spiel waren allerdings nach rund 20 Minuten die Platzherren. Nach 7 Minuten zappelte das Leder im Netz, leider aus einer Abseitsposition, sodass der Treffen nicht zählte auf Seiten unserer Jungs.
Anschließend kam man zu einigen guten Möglichkeiten, die meistens gut durchs Zentrum herausgespielt waren, über die Außenbahn aufgelöst wurden, jedoch im 16er der Abnehmer fehlte oder zu hastig abgeschlossen wurde. In der 14. und 15. Minute gab es zwei Doppelchancen durch Wüstefeld und Günther, die allerdings jeweils verzogen.
2 Minuten später machte es dann Keanu Walter besser. Als auffälligster Mann der ersten Halbzeit, belohnte er seine gute Leistung mit einem Flachschuss ins lange Eck. Die verdiente Führung.
Anschließend gab die Heimelf das Heft allerdings aus der Hand, sodass in der Folge sich zu viel auf Diagonalbälle verlassen wurde, die durch die Robustheit der Gäste leicht zu verteidigen waren. Die anschließenden zweiten Bälle, waren ebenfalls bei den Gästen, die daraus zu einigen sehr guten Chancen kamen.
In der 21. Spielminute parierte Michael Düvel aus 15 Metern den Schuss sensationell von Oli Schwedhelm. In der 24. Minute fehlte knapp ein Meter zum Ausgleich und in der 34. Minute rettete sogar der Pfosten der SGP den Allerwertesten.
Die Hausherren hatten in der Phase Mühen dem Druck der Gäste standzuhalten. Umso größer war die Freude als in der 41. Minute Keanu Walter zum Doppelpack einnetzte. Schöne Einzelaktion, aber schmeichelhafte 2:0 Führung zur Halbzeit, da die Gäste durchaus hätten treffen können.
Nach der Halbzeit ging das Spiel vor knapp 120 Zuschauern munter weiter. Halbchancen auf beiden Seiten. Der SCE war allerdings weiterhin am Drücker, obwohl die SGP durchaus guten Fußball zeigte.
In der 55. Minute wurde der Aufwand der Gäste dann belohnt. Eine tolle Hereingabe wurde in der Box per Direktabnahme durch Maurice Kahlmeyer vollendet. Tolles Tor und der verdiente Anschluss.
Dann der vermeintliche Knackpunkt. Angriff SCE, guter Steckball durch die letzte Kette. Ein Spieler der sich im Abseits aufhielt, blieb weg, sodass der hereinstartende Angreifer alleine auf Düvel zulief. Der Pfiff kam sehr spät, doch der Schiedsrichter entschied auf Abseits. Sehr fragwürdig, Glück gehabt.
Vielleicht aber als Weckruf genau die Aktion, die es gebraucht hat. Ab da spielte bis zum Schluss nur noch die SGP und zeigte den Fans sehr ansehnlichen Fußball, Leistungsbereitschaft und Zusammenhalt.
Es wurde sich teilweise sehr schön durchkombiniert, sodass Tom Günther nach einer überragenden Willensleistung von Mo Wüstefeld zum 3:1 einschob.
Man hatte in der Folge das Gefühl, dass dieses Tor der KO war für die Gäste. Die Räume wurden größer, welche wir sehr gut bespielten.
So konnte man am Ende durch einen Doppelback von Mo und Saisontor Nummer 4 und 5, nach tollen Vorarbeiten von Stevie Kanig und Tom Günther das Endergebnis auf 5:1 hochschrauben.
Gerade Stevie Kanig, war heute über 90 Minuten sehr fleißig und belohnte sich mit der Vorlage für seine Leistung.
Auch wenn das Ergebnis vielleicht ein Tor zu hoch ausfiel, ist der Sieg aufgrund der ersten 20 und den letzten 30 Minuten verdient. Trotzdem gilt auch ein Kompliment an die Gäste, die auch ihren mitgereisten Fans ein großartiges Spiel gezeigt haben, welches über eine lange Zeit hoch spannend und offen war.
Als Tabellenführer nach dem dritten Spieltag, hat die SGP nun nächste Woche spielfrei, bevor es dann zu einem komplizierten Auswärtsspiel in der Liga nach Göttingen geht. Gegner wird Croatia sein, die ebenfalls gut in die Saison gestartet sind. Eine Woche zuvor haben wir zum Pokalspiel den Kreisligisten Bovender SV 2 zu Gast.
Der aktuelle Tabellenstand ist zwar eine schöne Momentaufnahme und Lohn für die guten Trainingsleistungen der gesamten Mannschaft, allerdings weiß man auch das schwere Spiele auf uns warten die alle bei Null beginnen. 

Fotogalerie

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema