08.04.2019

SCW ärgert den Spitzenreiter

Landesliga: SCW Göttingen – FT Braunschweig 1:1 (1:1)

Der Tabellenführer FT Braunschweig wurde beim abstiegsbedrohten SCW Göttingen am Sonntag der eigenen Favoritenstellung nicht gerecht und kam über ein 1:1 nicht hinaus. Weder besiegt noch unterlegen. Das Göttinger Team von Trainer Marc Zimmermann errang damit, wie schon beim Heimsieg gegen den Tabellenzweiten SSV Vorsfelde (1:0) einen überraschenden Punktgewinn. Das Hinspiel war 3:1 für FT Braunschweig ausgegangen. "Wir gingen mit einer personell schwierigen Voraussetzung in das Spiel. Doch diese missliche Lage hat uns zusammen geschweißt und wir haben eine starke kämpferische Leistung geboten!", freute sich Trainer Marc Zimmermann über den Bonus-Punkt gegen den Spitzenreiter.

Mit nur zwei, dazu noch verletzten Spielern auf der Ersatzbank traten die Weender gegen den übermächtigen Gegner an. "Aus der Not geboren, haben wir eine richtig starke emotionale Leistung geboten.", lobte der Trainer sein Team. Auf die vermeintliche Siegerstraße brachte Marius Placzek den SCW in der siebten Minute nach einem starken Konter. Anschließend wurde Cedric Bussmann verletzt behandelt. Diese Überzahl und die Unordnung in der defensiven Formation nutzte der Gast: Nico Müller nutzte die Chance für FT Braunschweig und beförderte in der 14. Minute das Leder zum 1:1 ins Netz. Ohne dass sich am Stand noch etwas tat, schickte Schiedsrichter Leon Röpke die Akteure in die Pause. Der Spitzenreiter war überlegen, doch die Weender hielten gut dagegen.


In der Pause wechselte der SCW Göttingen den nominellen Stürmer Julian Kratzert für Cederic Bussmann ein. Der Torjäger der Weender laboriert eigentlich noch an einer Verletzung, halt aber seiner Mannschaft. Fast wäre ihm kurz vor dem Abpfiff noch der Siegestreffer gelungen, doch er scheiterte, allein auf den Gäste-Keeper zulaufend. Am Ende sicherte sich der Gastgeber mit diesem 1:1 einen Zähler. "Natürlich hatte Braunschweig gefühlte 80 Prozent Ballbesitz, doch mit unserer kämpferischen Einstellung haben wir ihnen das Leben schwer gemacht. Wir waren heute eklig. FT konnte nicht so spielen, wie sie es können.", fasst Zimmermann zusammen. "Der Punkt ist schön, vor allem für die Moral, doch am kommenden Sonntag in Seulingen brauchen wir die gleiche Einstellung und drei Punkte.", blickt er voraus.

Mit dem Gewinnen tut sich der SCW Göttingen weiterhin schwer, sodass man schon das dritte Spiel sieglos blieb. Doch der Punkt gegen die Übermannschaft der Liga ist überraschend. Nach 25 absolvierten Begegnungen nimmt der Nordstadt-Club den 15. Platz in der Tabelle ein. Allerdings ist er punktgleich mit dem ersten Nichtabstiegsplatz, wo der kommende Gegner TSV Landolfshausen/Seulingen liegt.

Den bitteren Geschmack einer Niederlage erlebte FT Braunschweig seit einiger Zeit nicht mehr. Exakt 17 Spiele ist es her. Prunkstück des Gastes ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf erst 27 Gegentreffer kassierte – Liga-Bestwert. Ob die aktuell grandios spielende SVG Göttingen das um zwei Punkte geschmolzene Polster noch aufholen kann, bleibt fraglich. Aktuell hat FT noch 17 Punkte Vorsprung.


Am nächsten Sonntag (15:00 Uhr) reist der SCW Göttingen zum Südniedersachsen-Derby zum TSV Landolfshausen/Seulingen 2018, gleichzeitig begrüßt FT Braunschweig den SV Lengede auf heimischer Anlage.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Fotogalerie

Kommentieren

Vermarktung: