18.06.2019

Schulze sichert den Klassenerhalt

Kreisliga: TSC Dorste – TSV Groß Schneen 2:4 (1:3)

Bereits am Sonntag-Morgen sorgte der irrtümlich eingetragene Nichtantritt des TSV Landolfshausen/Seulingen II im Verbandsportal für das entscheidende Spiel gegen den VfB Südharz im Fernduell mit dem TSV Groß Schneen zwischen den beiden noch abstiegsbedrohten Teams für einige Irritationen. Doch das Versehen war schnell aufgeklärt. Dennoch reiste das Team von Trainer Christian Ernst mit der Gewissheit nach Dorste, dort - um ganz sicher zu gehen - einen Sieg erringen zu müssen. Die Mission gelang - unabhängig vom Ausgang der Partie in Seulingen. Die Mannschaft des TSV Groß Schneen siegte mit 4:2 und durfte sich, auch dank der drei Tore von Maik Schulze, über den Klassenerhalt freuen. Bereits im Hinspiel hatte der TSV Groß Schneen den TSC Dorste mit einem beeindruckenden 5:0 vom Feld gefegt.

Maik Schulze brachte den TSC Dorste per Doppelschlag ins Hintertreffen, als er in der 29. und 40. Minute vollstreckte. Bevor es in die Pause ging, hatte Maximilian Ludwig noch das 1:2 der Heimmannschaft parat (44.). Es waren die Gäste, die zur Pause eine Führung ihr Eigen nannten. Dennoch war der Klassenerhalt zur Halbzeit der Partie noch nicht sicher. Der VfB Südharz führte beim TSV Landolfshausen/Seulingen II zeitgleich mit 3:1. Eine Niederlage am Ende hätte für Groß Schneen also den Abstieg bedeuten können. 


Doch gleich nach dem Wiederanpfiff (46.) erhöhte Tarek Zaibi den Spielstand zugunsten des TSV Groß Schneen auf 3:1. Es folgte der Anschlusstreffer für TSC Dorste – bereits der zweite für Ludwig. Nun stand es nur noch 2:3 (70.). Mit dem 4:2 sicherte Maik Schulze Groß Schneen nicht nur den Sieg, sondern erzielte auch seinen dritten Tagestreffer (90.). Mit dem Schlusspfiff durch Jürgen Seifert stand der Auswärtsdreier für den Gast. Man hatte sich gegen Dorste durchgesetzt und konnte anschließend ausgiebig den Klassenerhalt feiern. Am Ende war das 4:4 des VfB Südharz in Seulingen bedeutungslos.

Drei Punkte aus fünf Partien lautet die jüngste Bilanz des Aufsteigers Dorste. Die Saison war für den Aufsteiger eine schwere. Lediglich acht Siege, vier Remis und satte 18 Niederlagen dokumentieren das. Sattelfest war die Defensive von TSC Dorste in dieser Saison beileibe nicht. Und da auch der Angriff nicht in Schwung kam, steht Dorste zum Ende der Spielzeit mit einem tristen Torverhältnis von 38:68 da. Der TSC Dorste hat Glück, denn durch den Abstieg der SVG Einbeck aus der Bezirksliga bleibt der Tabellenvierzehnte dennoch in der Kreisliga. 

Die Saisonbilanz des TSV Groß Schneen kommt dürftig daher, wie sieben Siege, acht Remis und 15 Niederlagen nachhaltig belegen. Im Angriff von Groß Schneen fehlte es in diesem Fußballjahr eindeutig an Durchschlagskraft, was an 35 geschossenen Toren in der Saisonstatistik eindeutig ablesbar ist. Mit dem Sieg kletterte Schwarz-Gelb auf Platz zwölf und erreichte damit am letzten Spieltag das erklärte Saisonziel, den Klassenerhalt. Nun wird Steve Piper das Team übernehmen und gehörig verstärken. Christian Ernst hingegen verlässt den Herren-Fußball vorerst, um seine Fähigkeiten im Nachwuchs einzusetzen.


Bierdusche für Trainer Christian Ernst

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Fotogalerie

Kommentieren

Vermarktung: