Zeichen für Toleranz

Bericht vom SC Hainberg zu einer symbolischen Aktion für Toleranz

07. Juni 2019, 13:44 Uhr

Der SC Hainberg schließt sich der Initiative des VfL Wolfsburg für Toleranz und gegen Ausgrenzung und Diskriminierung an: Wie auch die Profis, laufen nun die Hainberger Kapitäne mit einer Regenbogen-Kapitänsbinde auf. „Der Sport soll verbinden, egal wo jemand herkommt oder was er ist.“. Der Verein unterstreicht damit sein bisheriges soziales Engagement. Initiiert wurde diese Entwicklung von der dritten Herrenmannschaft, die daraufhin vertreten durch Trainer Basti Zitscher und Kapitän Niklas Hoßbach vom VfL Wolfsburg eingeladen wurde. Mittlerweile folgten nahezu alle Hainberger Teams. Die Kicker von den Zietenterrassen gehören damit zu insgesamt 650 Amateurmannschaften aus ganz Deutschland, die der Aktion des Bundesligisten folgen.

Dich interessiert diese Meldung? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe

Mannschaften