07.09.2019

Saciri führt Groß Schneen zum Sieg

Kreisliga: TSV 08 Groß Schneen – DSC Dransfeld 3:2 (3:0)

Der TSV Groß Schneen kann glücklich und zufrieden die Kirmes 2019 besuchen. Am Freitag-Abend besiegte das Team des abwesenden Trainers Steve Piper - er weilt im Urlaub - den Kreisliga-Aufsteiger Dransfelder SC mit 3:2 (3:0). Zum Mann des Tages avancierte dabei Neuzugang und Routinier Erol Saciri, der alle drei Tore für die Hausherren in seinem ersten Spiel mustergültig vorbereitete. Pipers Ersatz, der rotgesperrte Yusuf Beyazit, zeigte sich vor allem von der kämpferischen Leistung seiner Jungs angetan: "Wir haben in der ersten Halbzeit ein top Spiel abgeliefert - taktisch und von der Einstellung her, war das sehr gut. Im zweiten Durchgang waren wir dann nicht mehr so gradlinig. Es war aber dennoch ein verdienter Sieg und eine super Mannschaftsleistung."

In der ersten Halbzeit war der TSV das klar bessere Team. In puncto Zweikampfstärke und Aggressivität war der Gastgeber deutlich überlegen. Angetrieben von Vitali Nelson und Erol Saciri auf den zentralen Positionen bot das Team aber auch spielerisch eine gute Leistung. Dabei fehlten dem TSV so wichtige Spieler wie Michael-Alexander Schall, Pascal Borowski, Steve Piper, Pascal HasenohrYusuf Beyazit, Maik Schulze, Noah Reinholz und Kevin Kuhl. Ein Doppelpack brachte das Heimteam in eine komfortable Position: Tobias Lubowski war gleich zweimal zur Stelle (16./21.). Beim ersten Tor verwertete er einen Freistoß von Sarciri aus halbrechter Position am langen Eck (Video). Beim zweiten Treffer flog er in eine scharfe Hereingabe Sarciris am kurzen Pfosten und vollendet in Mittelstürmer-Manier wie einst Ulf Kirsten. Als manch einer bereits mit den Gedanken in der Halbzeitpause war, besorgte Tim Theune auf Seiten des Teams von Trainer Steve Piper das 3:0 (40.). Einen Diagonalpass von Erol Saciri schob er eiskalt in die Maschen. Der TSV 08 Groß Schneen hatte die Chancen genutzt und blickte zur Pause auf einen deutlichen und verdienten Vorsprung. 


Kurz nach dem Wiederanpfiff verließ Marcel Nolte von DSC Dransfeld den Platz. Für ihn spielte Hinrich Ilse weiter (55.). Der Aufsteiger hatte sich trotz der deutlichen Unterlegenheit nicht aufgegeben. Ex-Landesliga-Spieler Benjamin Mielenhausen schoss die Kugel zum 1:3 für den Gast über die Linie (75.). Nach einem Ballverlust der Hausherren hob er aus 40 Metern das Spielgerät am weit vor seinem Gehäuse stehenden TSV-Torwart Dennis Klinge in die Maschen. Das war jedoch kein Torwart-Fehler, denn Klinge konnte mit seinem Torwart-Spiel mehrfach lange Pässe des Gegners entschärfen. Diesmal ging  das Kalkül nicht auf. Das 2:3 der Elf von Trainer Christopher Worbs stellte Maik Pein für DSC Dransfeld per Kopf nach einer Standard-Situation sicher (78.). Nachdem DSC Dransfeld zunächst völlig von der Rolle gewesen war, zog sich das Team von Spielertrainer Christopher Worbs am Ende zumindest noch achtbar aus der Affäre. Zu einem Punktgewinn reichte es jedoch nicht mehr, weil der TSV zu sicher stand. "Wir hatten heute eine sehr gute Ordnung und haben sehr diszipliniert gespielt.", erklärt Yusuf Beyazit die Leistung seiner TSV-Männer.

Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte der TSV 08 Groß Schneen im Klassement nach vorne und belegt jetzt den fünften Tabellenplatz.

Der DSC rutscht mit sechs Punkten auf den dreizehnten Tabellenplatz ab.

Weiter geht es für den TSV 08 Groß Schneen am Sonntag, den 15. September daheim gegen den Spitzenreiter SV Germania Breitenberg. Für DSC Dransfeld steht am gleichen Tag ein Duell mit der SC HarzTor an.

Weitere, spannende Daten zur Partie

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: