Frauen-Oberliga

Rot-Weiß knöpft Vorjahres-Vizemeister Punkt ab

19. September 2022, 15:05 Uhr

Nach zwei Siegen in Folge empfing am Sonntag-Morgen die Frauen-Mannschaft des ESV Rot-Weiß Göttingen den Vorjahres-Vizemeister der Oberliga, den SV Hastenbeck aus der Region Hameln, zum vierten Saison-Punktspiel. Am Ende der teilweise verregneten Partie trennten sich die Kontrahenten 1:1 (1:0)-unentschieden. Mit nunmehr sieben Punkten aus vier Spielen klettert das Team von Trainer Kevin Martin auf Platz drei der Tabelle der Spielklasse. Der Gast rangiert mit vier Punkten aus drei Spielen auf Platz acht.

Beide Mannschaften lieferten sich in den Anfangsminuten ein Duell auf Augenhöhe. Die Gastgeberinnen, diesmal ohne Miriam Wedemeyer in Aufgebot, besaßen die größeren Spielanteile, die Gäste waren aber gefährlicher. Dennoch gingen die Eisenbahnerinnen nach 17 Minuten nach einem Fehler im Spielaufbau der Gäste durch Emma Hübner mit 1:0 in Führung - sie ließ Hastenbecks Torfrau Annika Schlosser bei ihrem Flach-Schuss aus 17 Metern keine Chance. Bis zur Halbzeit fiel kein weiterer Treffer, obwohl Chancen auf beiden Seiten vorhanden waren. Mit der knappen 1:0-Führung für die Heimelf ging es in die Halbzeitpause.


Nach dem Seitenwechsel dauerte es nur vier Minuten, ehe der Gast ausgleichen konnte. Jennifer Friedel hatte zum 1:1 getroffen. Im Anschluss entwickelte sich ein temporeiches Kampfspiel ohne weitere Treffer. Als Schiedsrichter Philip Stövesand die Partie nach 90 verregneten Minuten beendete, hatte sich kein Sieger gefunden. 

Die Foto-Galerie der Partie (oder auf das Titelfoto klicken)

Der ESV Rot-Weiß reist am kommenden Sonntag zum punktgleichen Tabellennachbarn SV Wendessen nach Wolfenbüttel. 

Alles zur Frauen-Oberliga 

Kommentieren
Vermarktung:

Mehr zum Thema