25.09.2017

Rosdorfs Tormaschine läuft

1. Kreisklasse Süd: SG Drammetal – SC Rosdorf 2:7 (0:4)

Müssen gut zählen können: Die Fans des SC Rosdorf

Der SC Rosdorf setzte die Überproduktion von Toren fort: Nach dem 11:0 über den FC Lindenberg erteilte das Team von Trainer Esmir Muratovic auch der SG Drammetal eine Lehrstunde: 7:2 hieß es am Ende für Rosdorf. Der SC Rosdorf setzte sich standesgemäß gegen Drammetal durch und liegt im Klassement der 1. Kreisklasse nun schon auf Platz zwei.

Der Gastgeber vertraute in der Startelf auf die gleichen elf Spieler wie im letzten Spiel. Der SC Rosdorf legte los wie die Feuerwehr und ließ durch einen Doppelschlag von Vijeh Talwar aufhorchen (9./15.) Samuel Haile brachte den Gast in ruhiges Fahrwasser, indem er das 3:0 erzielte (26.). Noch vor der Halbzeit legte Vijeh Talwar seinen dritten Treffer nach (45.). Die Überlegenheit von Rosdorf spiegelte sich in einer deutlichen Halbzeitführung wider. 

Frisch zurück aus der Kabine? Zumindest brachte Blau-Gelb durch Tim Krelle den Ball in der 55. Minute erfolgreich im gegnerischen Netz unter, sodass es fortan 5:0 aus der Perspektive des SC Rosdorf hieß. Nicklas Janzen war zur Stelle und markierte das 1:5 der SG Drammetal (56.). Der sechste Streich von Rosdorf war Timo Scharf vorbehalten (70.). Mit dem Treffer zum 2:6 in der 73. Minute machte Nicklas Janzen zwar seinen Doppelpack perfekt – der Rückstand zum SC Rosdorf war jedoch weiterhin gewaltig. Tim Krelle besorgte in der Schlussphase schließlich den siebten Treffer für Rosdorf (76.). Mit dem Schlusspfiff durch Nils Haak fuhr das Muratovic-Team einen Kantersieg ein, der sich schon vor der Halbzeitpause abgezeichnet hatte.

In den letzten fünf Begegnungen holte Drammetal insgesamt nur vier Zähler. Das Team von Spielertrainer Sören Koch musste sich nun schon fünfmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da Drammetal insgesamt auch nur zwei Siege und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster - die SG belegt erstmals einen Abstiegsplatz. Durch diese Niederlage fällt die SG Drammetal in die Abstiegszone auf Platz 13. Die formschwache Abwehr, die bis dato 25 Gegentreffer zuließ, ist ein entscheidender Grund für das durchwachsene Abschneiden von Drammetal in dieser Saison.

Rosdorf bleibt weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat der SC Rosdorf vier Siege und drei Unentschieden auf dem Konto. Der Erfolg bringt eine tabellarische Verbesserung mit sich. Rosdorf liegt nun auf Platz zwei. 33 Tore – mehr Treffer als der SC Rosdorf verbuchte kein anderes Team der 1. Kreisklasse Süd. Das Team von Esmir Muratovic hat sich inzwischen zu einem der Liga-Favoriten gemausert.


Kommende Woche tritt die SG Drammetal im Abstiegskrimi beim punktgleichen VFB Sattenhausen an (Sonntag, 14:30 Uhr), parallel genießt Rosdorf Heimrecht gegen den noch sieglosen Vorletzten NK Croatia Göttingen. Folgt dann das nächste Schützenfest?

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Kommentieren

Vermarktung: