23.09.2018

Riedel-Team behält Rote Laterne

Bezirksliga: SG Denkershausen/Lag. – SV Groß Ellershausen/Hetjershausen 3:0 (0:0)

Wo ist der Erfolg hin? SVGE-Trainer Andreas Riedel (re.) und Betreuer Heiko Bülow

Nach der Auswärtspartie gegen die SG Denkershausen/Lagershausen stand die SV Groß Ellershausen/Hetjershausen mit leeren Händen da. Denkers./Lagersh gewann 3:0. Ausgangslage? Vorab klar zugunsten von Denk./Lag. Und nach den 90 Minuten? Hat sich die Sichtweise bekräftigt. Den guten Eindruck aus dem 0:0 gegen die SG Lenglern in der Vorwoche konnte das Team von Trainer Andreas Riedel im Aufsteiger-Duell nicht bestätigen. Somit bleibt das Team aus dem Westen Göttingens Tabellenletzter.

Die Heimmannschaft startete im Vergleich zur Vorwoche mit fünf personellen Veränderungen in die Partie: Braun, Sieghan, Müller, Metscher und Dehne für Odparlik, Götzel, Omayrat, Möhlheinrich und Kremer. Auch Groß Ellershausen stellte um und begann mit Klinge, Geisler, Bierwag und Reents für Werner, Riedel, Wiedemann und Dannheim.


Meldet eure Betriebsmannschaft zum Firmen-Cup an!

Torlos ging es in die Kabinen. Die SG Denkershausen/Lag. stellte in der 59. Minute personell um: Christoph Götzel ersetzte Andreas Lattner und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Kurz darauf bereitete Marcel Dehne das 1:0 des Aufsteigers durch Götzel vor (62.). In der 70. Minute brachte Dimitri Ditz den Ball im Netz der SVGE unter. Ab der 74. Minute bereicherte der für Dehne eingewechselte Marcel Kehr Denkers./Lagersh im Vorwärtsgang. Die SV Groß Ellershausen/Hetjershausen musste den Treffer von Kehr zum 3:0 hinnehmen (90.). Am Schluss fuhr Denk./Lag. gegen Groß Ellershausen auf eigenem Platz einen Sieg ein.

Trotz des Sieges bleibt die SG Denkershausen/Lag. in der Tabelle auf Platz fünf. Immerhin 13 Punkte aus acht Spielen stehen in der Bilanz des Teams von Trainer Robin Bilbeber. 

Die SVGE bleibt die defensivschwächste Mannschaft der Bezirksliga 4. Der Gast musste sich nun schon sechsmal in dieser Spielzeit geschlagen geben. Da der Tabellenletzte insgesamt auch nur einen Sieg und ein Unentschieden vorweisen kann, sind die Aussichten ziemlich düster. Das Riedel-Team bleibt abwehrschwach und damit weiter im unteren Tabellendrittel. Zwar ist erst ein Viertel der Saison absolviert, doch schon jetzt steht fest: Der Aufsteiger muss sich steigern, um die Klasse halten zu können.

Mit 13 Punkten auf der Habenseite herrscht bei Denkers./Lagersh eitel Sonnenschein. Hingegen ist bei Groß Ellershausen nach fünf Spielen ohne Sieg der Wurm drin. 


Nächster Prüfstein für Denk./Lag. ist der FC Sülbeck/Immensen auf gegnerischer Anlage (kommenden Sonntag, 15:00). Die SVGE misst sich zur selben Zeit mit dem FC Eintracht Northeim II.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Kommentieren

Vermarktung: