11.09.2019

Remis im Spitzenspiel

1. Kreisklasse Süd: FC Niemetal - SVG Göttingen II 2:2 (1:2)

In einem vorgezogenen Punktspiel vom 12. Spieltag trennten sich der aktuelle Tabellenführer FC Niemetal und der Gast, die Reserve der SVG Göttingen, mit einem leistungsgerechten 2:2-Unentschieden. Vor etwa 85 Zuschauern auf dem schwer zu bespielenden Sportplatz in Imbsen lieferten sich die Kontrahenten einen spannenden und kämpferisch starken Schlagabtausch, fußballerisch aber blieb die Partie über die fast gesamte Spielzeit Stückwerk. Mit dem Punkt bleibt der FC Niemetal vorerst ungeschlagener Spitzenreiter. Die SVG Göttingen klettert mit dem Punkt auf den dritten Tabellenplatz. Lachender Dritter dürfte bei diesem Resultat der Bovender SV II gewesen sein, der mit erst vier Spielen zwischen den beiden Gegner platziert ist.

Noch nicht alle Zuschauer waren auf dem idyllisch gelegenen Sportplatz in Imbsen eingetroffen, da lag der Gastgeber auch schon zurück. Ein Kommunikationsproblem zwischen einem Niemetaler Abwehrspieler und Torwart Jörg Dreyer, der eigentlich in der Reserve und im Alt-Herren-Team das Niemetaler Tor hütet, sorgte dafür, dass Alfredo Yeboah den Ball völlig unbedrängt zum 1:0 für die SVG-Reserve einschieben konnte. Der Schock saß tief, denn in den ersten Minuten war der Gast spielbestimmend. Jonathan Schäfer aus dem Landesliga-Team war es dann auch, der mit einer schönen Aktion das 2:0 für das Sandweg-Team erzielen konnte (10.). Ein starker Start für die Mannschaft von Trainer Ingo Möwes. Doch die Niemetaler gaben nicht auf. Mit zunehmender Spielzeit bauten sie ihre Unsicherheit ab. Vor allem die Standards sorgen immer wieder für Gefahr vor dem Tor von SVG-Schlussmann Happy Emma. Videos der Partie sind in der Mediathek zu finden. In der 28. Minute war es dann so weit: Nach einem Foul im Strafraum entschied Schiedsrichter Erdal Bilenler auf Strafstoß für das Team von Kapitän Felix Schäfer. Dennis Schob verwandelte glücklich (Video). Bis zur Pause konnte der Gast den Vorsprung verteidigen. 



Kurz nach Wiederanpfiff sorgte der eingewechselte Fynn-Ole Dreyer für den Ausgleich - er tankte sich auf der linken Seite unaufhaltsam durch und vollendete gekonnt. Die SVG hatte den Zwei-Tore-Vorsprung aus der Hand gegeben. Jetzt wollten beide Teams den Sieg, spielten mit offenem Visier. Chancen hatten beide Kontrahenten. Doch bis zum Abpfiff konnte keine, der sich bietenden Möglichkeiten genutzt werden. Am Ende trennten sich die Mannschaften 2:2. 

Der FC Niemetal behält mit 14 Punkten aus sechs Spielen den Platz an der Sonne. Das Gundelach-Team spielt am kommenden Sonntag beim Tabellen-Siebten SC Hainberg II.

Die  SVG ist mit zehn Punkten aus fünf Spielen jetzt auf Platz drei geklettert. das Torverhältnis von 20:8 ist überragend und wird nur noch vom Bovender SV II übertroffen. Das Möwes-Team reist am kommenden Sonntag zum Vorletzten Nikolausberger SC.

Weitere, spannende Daten zur Partie

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: