28.07.2018

Northeim siegt

Sparkasse Göttingen Cup 2018: Oberligist Northeim besiegt Landesligisten Landolfshausen/Seulingen mit 5:1 (2:0)

So sehen Sieger aus: Eintracht Northeim

Das klassenhöchste Team des Teilnehmerfeldes beim Sparkasse Göttingen Cup 2018 ist seiner Favoritenrolle gerecht geblieben. Der FC Eintracht Northeim hat das Vorbereitungsturnier der Region gewonnen. Im Finale besiegte das Team von Trainer Philipp Weißenborn den neugegründeten TSV Landolfshausen/Seulingen nach einer recht einseitigen Partie mit 5:1 (2:0). Damit scheint zumindest die Eintracht gut gerüstet für das Pokalspiel gegen Arminia Hannover am Sonntag. Der Verlierer des Endspiels hat noch Zeit bis zum Mittwoch, wenn er im Bezirkspokal beim Landesliga-Aufsteiger 1. SC Göttingen 05 antritt.

In der ersten Halbzeit des Finales sahen die etwa 180 Zuschauer auf der Bezirkssportanlage in Weende eine einseitige Partie. Northeim war dem Gegner in fast allen Belangen überlegen. So spielte sich das Geschehen gefühlte 80 Prozent in der Hälfte des TSV ab. Doch eine Standard-Situation sollte für das 1:0 nötig sein. Thorben Rudolphs Freistoß aus etwa 22 Metern wurde unhaltbar abgefälscht (24.). Das 2:0 entsprang dann einer schönen Kombination. Silvan Steinhoff legte mustergültig auf Melvin Zimmermann auf, der nur noch einschieben brauchte. Weitere Chancen vergab Northeim, teilweise etwas überhastet. Auf der anderen Seite konnte keine Großchance notiert werden.

In der Halbzeitpause brachte Northeim, auch wegen des Niedersachsenpokalspiels am Sonntag, eine komplett neue Mannschaft auf den Rasen. Das sorgte zumindest dafür, dass auch Landolfshausen an der Partie teilnehmen konnte. Besonders der technisch starke Steven Celik setzte sich immer wieder beeindruckend in Szene. Doch zuerst einmal trafen wieder die Northeimer. Lukas Bode gelang in der 53. Minute das 3:0, Neuzugang Yannik Freyberg - er kam von der SVG Göttingen - schaffte in der 63. Minute gar das 4:0. In der 66. Minute ahndete Schiedsrichter Rosenhagen, der gut pfiff, teilweise aber etwas zu pathetisch in seiner Gestik wirkt, ein Handspiel im Strafraum der Northeimer. Steven Celik verwandelte sicher (Video). Den Ehrentreffer hatte sich der Landesligist in Halbzeit zwei redlich verdient. Nach 78 Minuten setzt Paul Mähner mit dem 5:1 für den Favoriten den Deckel auf die Partie. 

Der Oberligist darf sich über den Gewinn des Sparkasse Göttingen Cups 2018 freuen. Ob diese Vorbereitung gegen unterklassige Teams allerdings sinnvoll ist, werden die Ergebnisse in der Liga zeigen. 



Dich interessiert dieser Bericht? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Kommentieren

Vermarktung: