1. Kreisklasse Süd

Maurice Taubert erledigt SVG-Reserve

30. August 2022, 02:57 Uhr

Die SG Niedernjesa gilt aufgrund sehr spektakulärer Neuverpflichtungen als einer der, wenn nicht sogar als der sicherste Favorit in der 1. Kreisklasse Süd. Am vergangenen Sonntag musste das Team von Trainerduo Christian Dreher und Martin Schiller bei der Reserve des Landesligisten SVG Göttingen antreten. Nach einer einseitigen Partie siegte der Gast aus dem Süden klar und deutlich mit 4:0 (1:0). Mann des Tages war zweifelsohne Neuzugang Maurice Taubert, der alle vier Tore für die SGN erzielte, in Halbzeit zwei gelang ihm ein lupenreiner Hattrick. Niedernjesa klettert mit sieben Punkten aus drei Spielen ungeschlagen auf Platz vier, die SVG II bleibt mit nur einem Punkt aus drei Spielen zehnter der 1. Kreisklasse Süd.

Die SG Niedernjesa musste auf seinen Spielmacher, den ehemaligen SVG-Oberliga-Spieler Robert Jinadu Crespo wegen einer Verletzung verzichten. Dennoch war das Team dem Gastgeber klar überlegen. Schon nach vier Minuten traf der als Torjäger geholte Maurice Taubert zum 1:0 für die  SG Niedernjesa. Obwohl sich noch weitere Chancen boten, blieb es bei der 1:0-Pausenführung für die SGN.


Der zweite Durchgang sollte dann ganz Maurice Taubert gehören. Nach 59 Minuten traf der Sohn des Ex-SVG-Oberliga-Spielers Andreas Taubert zum 2:0. Acht Minuten später ließ er das 3:0 folgen - diesmal vom Strafstoßpunkt aus. Mit seinem vierten Treffer in der 84. Spielminute vollendete er seinen Hattrick in Halbzeit zwei. Damit hat Maurice in drei Spielen neun der zehn Tore seines neuen Vereins erzielt. Am Ende siegte die SGN ungefährdet bei der SVG-Reserve.

Die Foto-Galerie der Partie (oder auf das Titelfoto klicken)

Die SVG Göttingen tritt am kommenden Sonntag beim nach ungeschlagenen Nikolausberger SC an. 
Die SG Niedernjesa reist bereits am Mittwoch zum TSV Ebergötzen und empfängt am Sonntag das noch punktlose Schlusslicht Dransfelder SC. 

Kommentieren
Vermarktung: