15.10.2018

Landolfshausen/Seulingen verdirbt Vorsfelde die Laune

Landesliga: TSV Landolfshausen/Seulingen 2018 – SSV Vorsfelde 0:0 (0:0)

Der Tabellenzweite SSV Vorsfelde, als Siegesanwärter beim TSV Landolfshausen/Seulingen 2018 angetreten, musste sich am Sonntag mit einem 0:0-Unentschieden zufriedengeben. Die Zeichen deuteten im Vorfeld auf einen Sieg von Vorsfelde, jedoch wurden diese nicht bestätigt.

Der Gastgeber vom Trainerduo Ingo Müller und Michael Kreter begann die Partie mit drei neuen Gesichtern in der Anfangsformation. Für Relota, Oppermann und Münter waren Celik, Krellmann und Kraus dabei. Die erste Halbzeit endete ohne ein zählbares Ereignis für beide Mannschaften. Nach torloser erster Halbzeit gab es auch nach Wiederanpfiff keine Treffer zu bewundern. Die Teams trennten sich am Ende mit einer Nullnummer voneinander.

Mit fünf von 15 möglichen Zählern aus den letzten fünf Spielen hat der TSV Landolfshausen/Seulingen 2018 noch Luft nach oben. Die Ausbeute der Offensive ist bei TSV verbesserungswürdig, was man an den erst zwölf geschossenen Treffern eindeutig ablesen kann. Der TSV Landolfshausen/Seulingen 2018 macht in der Tabelle Boden gut und steht nun auf Platz 13. Der Punkt gegen ein Spitzenteam war wichtig, reicht aber noch nicht aus, die Abstiegsplätze zu verlassen.

Prunkstück von Vorsfelde ist die Defensivabteilung, die im bisherigen Saisonverlauf erst zehn Gegentreffer kassierte – Liga-Bestwert. Das Remis bringt den Gast in der Tabelle nicht voran. Der Absteiger liegt weiter auf Rang zwei. 


Nächster Prüfstein für Landolfsh./Seulin. ist auf gegnerischer Anlage Tabellennachbar TSV Germania Lamme (Sonntag, 14:00 Uhr). SSV Vorsfelde misst sich am gleichen Tag mit der SVG Göttingen.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Holt euch die kostenlose Gökick-App und verpasst keine Meldung mehr zu eurem Team!

Kommentieren

Vermarktung: