29.10.2015

Knoten geplatzt

Hamburger SV II – VfB Lübeck (Sa., 14 Uhr)

Sechs Spiele in Serie waren die Hamburger sieglos geblieben, dann folgte das erlösende 3:0 beim BSV Rehden. „Natürlich sind wir erleichtert. Heute haben wir uns endlich mal für unseren Aufwand belohnt, und ich habe das Gefühl, dass der Knoten geplatzt ist. Für den Kopf war dieser Sieg verdammt wichtig“, meinte Trainer Soner Uysal. Dem Gegner mangelt es nach dem 4:1 in Drochtersen/Assel und dem 0:0 gegen Norderstedt allerdings auch nicht an Selbstvertrauen – der VfB Lübeck dürfte also ein weiterer Prüfstein auf dem Weg des HSV sein. 

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Wettbewerbe