24.08.2019

Knauf-Team siegt im Spitzenspiel

Kreisliga: SV Groß Ellershausen/Hetjershausen – FC Höherberg 2:0 (2:0)

Tragischer Held: Erst Tor dann Platzverweis: Serhat Kaplan

Mit einer 0:2-Niederlage im Gepäck ging es für den FC Höherberg vom Auswärtsmatch bei der SV Groß Ellershausen/Hetjershausen in Richtung Heimat. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich Groß Ellershausen die Nase vorn. "Wir haben jetzt sieben Punkte nach drei Spielen. Darüber freuen wir uns sehr.  Gegen diesen Gegner und bei unserer Historie ist das schon sehr gut. Die Jungs sind unfassbar! Da wächst richtig was zusammen!",  zeigte sich SVGE-Trainer Matthias Knauf nach dem Spiel euphorisiert. 

Gleich zu Spielbeginn sorgte Serhat Kaplan mit seinem Treffer für eine frühe Führung des Absteigers (4.). Bereits in der 15. Minute erhöhte Spielertrainer Patrick Marquardt den Vorsprung des Gastgebers. Mit der Führung für die SVGE ging es in die Kabine. "In der ersten Halbzeit waren wir richtig stark, es hätte auch 4 oder 5:0 für uns stehen können.", berichtet Matthias Knauf. 


In der zweiten Halbzeit änderte sich das dann aber. Kaplan, unlängst noch als Torschütze in Erscheinung getreten, wurde in der 60. Minute zum tragischen Helden, als er mit Gelb-Rot vom Platz flog. Jetzt war der Gast von Trainer Stefan Claus in Überzahl die bessere Mannschaft. Doch Torwart Florian Knauf konnte seinen Kasten sauber halten. Der Halbzeitstand von 2:0 war letztlich auch das Endergebnis. Damit hatte sich die SV Groß Ellershausen/Hetjershausen bereits vor dem Pausenpfiff auf die Siegerstraße gebracht.

Aktuell rangiert das Knauf-Team auf Platz drei. An der SVGE gab es kaum ein Vorbeikommen, sodass die Hintermannschaft erst einmal überwunden wurde – bis dato der Bestwert der Kreisliga. Die SV Groß Ellershausen/Hetjershausen ist mit sieben Punkten aus drei Partien gut in die Saison gestartet. Die SVGE bleibt weiterhin ohne Niederlage. Bisher hat die SV Groß Ellershausen/Hetjershausen zwei Siege und ein Unentschieden auf dem Konto. "Für  das Sonntag-Spiel wird es aber eng.", steht Knauf vor personellen Problemen. Die zweite Mannschaft feiert Kirmes und er kann am Samstag-Morgen nur auf zehn Aktive blicken. 

Höherberg findet sich derzeit in der unteren Tabellenhälfte wieder: Rang neun. Ein Sieg, ein Remis und eine Niederlage tragen zur Momentaufnahme des Gasts bei. 


Schon am Sonntag ist Groß Ellershausen wieder gefordert, wenn man beim RSV Göttingen 05 gastiert. Zeitgleich empfängt der FC Höherberg in der nächsten Partie den TSV Groß Schneen.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: