30.04.2019

Kellerduell endet remis

Bezirksliga: SVG Einbeck 05 – SV Groß Ellershausen/Hetjershausen 1:1 (0:1)

SVGE-Trainer Patrick Marquardt

Die SVG Einbeck 05 und die SV Groß Ellershausen/Hetjershausen trennten sich im Abstiegskrimi mit einem 1:1-Unentschieden. Bereits im Vorfeld hatte einiges für ein Aufeinandertreffen zweier ebenbürtiger Teams gesprochen. Das Endergebnis bestätigte schließlich diese Einschätzung. Im ersten Duell hatte beim 2:1 ein Tor mehr den Ausschlag zugunsten der SV Groß Ellershausen/Hetjershausen gegeben. Mit dem Remis bleibt der Gast aus Göttingen über dem Strich, der die geretteten von jenen Teams trennt, die im kommenden Jahr in die Kreisliga müssten. Das Heimteam bleibt darunter hängen.

Die SV Groß Ellershausen/Hetjershausen kam nach Ansicht ihres Trainers Patrick Marquardt sehr gut ins Spiel "Wir haben Spielaufbau und Umschaltspiel strickt voneinander getrennt, was uns sehr zugute kam!", sah er die Anfangsphase. Dann allerdings musste der Gast in der 25. Minute personell umstellen: Pascal Borowski ersetzte den angeschlagenen Felix Wickmann und damit ein nomineller Verteidiger den anderen. Bevor es in die Pause ging, hatte Michél Daubert aber noch das 1:0 des Aufsteigers parat (40.). Die Pausenführung der SV Groß Ellershausen/Hetjershausen fiel knapp aus. 


Die erste nennenswerte Aktion der zweiten Hälfte war wenig erfreulich. Borowski verließ in der 71. Minute mit der Gelb-Roten Karte das Spielfeld, sodass das Marquardt-Team fortan einen Spieler weniger auf dem Platz hatte. In der 72. Minute glich Eid Alsadaka für die SVG Einbeck 05 per Foulelfmeter aus. Die Heimmannschaft nahm in der 87. Minute einen Wechsel zweier etatmäßiger Verteidiger vor, als Ole Stichnoth für Ken-Oliver Olbrich vom Platz ging. Am Ende sprang für die SVG Einbeck im Kellerduell mit Groß Ellershausen lediglich ein Teilerfolg heraus. 

"Leider kommt, wenn man im Abstiegskampf steckt, zur Nervosität auch noch ein Quentchen Pech hinzu. Wir hätten in der Phase um den Seitenwechsel herum den Sack zumachen müssen. Dann erzielen wir in der Nachspielzeit den Siegtreffer, der uns zu unrecht aberkannt wird. Wir nehmen aber die Situation an. Am Dienstag wollen wir im Spiel gegen den Mitaufsteiger Denkershausen beweisen, dass wir zurecht in diese Liga gehören. Nach dem Spiel habe ich den Jungs gesagt, wir haben uns überhaupt nichts vorzuwerfen. Dass es eng wird, war allen bewusst und dennoch leisten die Jungs eine Riesen-Arbeit!", fasst der neue Trainer des Aufsteigers die Partie zusammen.

Im Angriff der SVG Einbeck 05 herrscht Flaute. Erst 27-mal brachte die Bierstadt-Elf den Ball im gegnerischen Tor unter. Der Fünf-Spiele-Trend kommt beim Team von Trainer Rüdiger Schulz etwas bescheiden daher. Lediglich vier Punkte ergatterte Einbeck. Die SVG Einbeck 05 bleibt mit diesem Remis weiterhin auf Platz 14.

Die vergangenen Spiele waren für die SV Groß Ellershausen/Hetjershausen nicht von Erfolg gekrönt. Schließlich liegt der letzte Sieg bereits sieben Begegnungen zurück. Nach 24 absolvierten Begegnungen nimmt das Team aus dem Westen Göttingens den 13. Platz in der Tabelle ein.

Für die SVG Einbeck 05 steht als Nächstes eine Auswärtsaufgabe an. Am Sonntag geht es zum Spitzenteam TuSpo Petershütte. Bereits am Dienstag muss die SV Groß Ellershausen/Hetjershausen vor heimischer Kulisse gegen die SG Denkershausen/Lag. ran.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: