03.05.2019

Kellerduell am Sonntag

Bezirksliga: TuSpo Weser Gimte – TSV Bremke/Ischenrode (Sonntag, 15:00 Uhr)

Am Sonntag trifft der Tabellenletzte der Bezirksliga, der TuSpo Weser Gimte, im absoluten Kellerduell auf den Vorletzten, TSV Bremke/Ischenrode. Anstoß ist um 15:00 Uhr am Rattwerder in Hann. Münden. Gegen den Bovender SV war für den TuSpo Weser Gimte im letzten Spiel am Tag der Arbeit nur ein Unentschieden drin, immerhin der erste Punkt nach zwei Niederlagen. Ostern gewann der TSV Bremke/Ischenrode gegen den FC Sülbeck/Immensen überraschend deutlich mit 4:2. Somit belegt der TSV Bremke mit 18 Punkten den 15. Tabellenplatz. Das Hinspiel ging 2:1 zugunsten von Weser Gimte aus. Es gilt für beide: Wenn nicht jetzt, wann dann siegen?

Wo bei der Heimmannschaft der Schuh drückt, ist offensichtlich: Die 22 erzielten Treffer sind Ausdruck mangelnder Durchschlagskraft. Die Heimbilanz des TuSpo Weser Gimte ist ausbaufähig. Aus elf Heimspielen wurden nur elf Punkte geholt. Die Weise-Elf rangiert mit 16 Zählern auf dem 16. Platz des Tableaus. Die letzten Spiele liefen enttäuschend und so gelang dem Schlusslicht auch nur ein Sieg in fünf Partien. Vier Siege, vier Unentschieden und 17 Niederlagen stehen bis dato für Weser Gimte zu Buche. Mit einem Sieg könnte das Team aus dem Süden der Region die Rote Laterne an den Gast weiterreichen. 

Der Gast hat mit 79 Gegentoren die schwächste Abwehr der Liga. Auf fremdem Terrain reklamierte der Gast erst sechs Zähler für sich. Bislang fuhr Grün-Weiß fünf Siege, drei Remis sowie 16 Niederlagen ein. Mit einem Sieg könnte das Team von Trainer Ralf Stieg sogar die Abstiegsplätze verlassen, wenn die SVG Einbeck (in Petershütte) und auch die SV Groß Ellershausen/Hetjershausen (in Sülbeck) ihre Spiele verlören. Das sollte die Motivation für diese richtungsweisende Partie bei den TSV-Spielern erhöhen.

Die Mannschaften sind mit nur zwei Punkten Unterschied aktuell in gleichen tabellarischen Gefilden unterwegs. Diese Begegnung lässt auf Tore hoffen, auch wenn beide Mannschaften vor allem durch Gegentreffer auffallen. So griff der TuSpo Weser Gimte bisher 50-mal ins eigene Netz. Dagegen hatte der TSV Bremke/Ischenrode bisher 79-mal das Nachsehen in dieser Saison. Auf dem Papier ist ein Favorit nicht auszumachen. Welches Team holt sich auf dem Platz am Ende den Sieg?


Außerdem in der Bezirksliga:
Bovender SV - Denkers./Lagersh
SG Bergdörfer - SG Lenglern
FC Sülb./Immens. -    Groß Ellershausen
SV Bilshausen -   SSV Nörten
FC Grone - Dostluk Spor
Sparta - Eintracht U23
Petershütte - SVG Einbeck

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema