04.06.2019

Holtensen wahrt Meisterschaftschance

1. Kreisklasse Süd: FC Niemetal – TSV Holtensen 2:5 (0:3)

Elfmeter-Killer: Latscho Theune

Im Verfolgerduell der 1. Kreisklasse Süd kam der TSV Holtensen beim FC Niemetal zu einem überraschend klaren 5:2-Erfolg. Damit revanchierte sich das Team des Trainerduos Jan Lohmann und Manuel Dölle für die Hinspiel-Niederlage. Damals hatte der  FC Niemetal auf fremdem Terrain für sich entschieden und einen 3:0-Sieg geholt. Mit diesem Sieg wahrte der TSV Holtensen seine kleine Meisterschaftschance. Sollte der Spitzenreiter Dransfelder SC am kommenden Sonntag in seinem letzten Spiel gegen die SG Harste/Lenglern verlieren, dann könnte der TSV mit einem eigenem, zeitgleichen Sieg über Croatia (im Raum steht, dass die Gäste nicht antreten) und im Nachholspiel gegen den Nikolausberger SC (16. Juni) noch die Meisterschaft erringen.

Der TSV war mit dem Rückenwind eines 9:1-Sieges gegen die SG Niedernjesa am vergangenen Mittwoch angereist. Er legte auf dem großen Platz in Imbsen gegen die kämpferischen Gäste los wie die Feuerwehr und ließ durch einen Doppelschlag von Tobias Lüther aufhorchen (3./12.) - beim ersten Tor  war er schneller als der Niemetaler Schlussmann, beim zweiten Treffer verwertete er eine starke Vorarbeit von Maikel Meyer eiskalt. Das letzte Tor der turbulenten Startphase markierte Kutaiba Kassar in der 22. Minute. Dann wurde der Gast, angefeuert von den frenetischen Zuschauern, besser. Doch Dominick "Latscho" Theune erwies sich als sicherer Rückhalt der Gäste. Seine größte Bewährungsprobe bestand der ehemalige Oberliga-Torwart, als er kurz vor dem Seitenwechsel einen Foulelfmeter der Hausherren parierte - seine dritte Elfmeter-Entschärfung in der laufenden Saison. Bis zur Pause hielt die Defensive des FC Niemetal dicht, sodass sich der Vorsprung von Holtensen nicht weiter vergrößerte. 


Auch nach dem Anpfiff zur zweiten Hälfte hatte Niemetal dem TSV Holtensen wenig entgegenzusetzen. Folgerichtig schoss Maikel Meyer in der 50. Minute das 4:0. Dann musste Latscho aber auch einmal hinter sich greifen: Janis Riemenschneider schoss für den FC Niemetal in der 53. Minute das erste Tor. Dennis Kleinhans witterte seine Chance und schoss den Ball zum 2:4 für die Heimmannschaft ein (75.). Der Gastgeber, der  mit einem Sieg selbst noch Meisterschaftschancen gehabt hätte, setzte alles auf eine Karte. Doch Maikel Meyer war es, der kurz vor Ultimo das 5:2 besorgte und Holtensen inklusive Anhang damit von höheren Gefilden träumen lässt (90.). Ein starker Auftritt ermöglichte dem Gast am Sonntag einen ungefährdeten Erfolg gegen Niemetal.

In den letzten fünf Spielen hätte durchaus mehr herausspringen können für den FC Niemetal, sodass man lediglich sechs Punkte holte. Durch diese Niederlage fiel das Gundelach-Team in der Tabelle auf Platz drei zurück und wurde vom Gegner überholt.

Für hohen Unterhaltungswert war in den bisherigen Spielen des TSV Holtensen stets gesorgt, mehr Tore als Holtensen (89) markierte nämlich niemand in der 1. Kreisklasse Süd. Mit dem Erfolg in der Tasche rutschte der TSV Holtensen im Klassement nach vorne und belegt jetzt den zweiten Tabellenplatz. 


Der FC Niemetal tritt das nächste Mal in zwei Wochen, am 16.06.2019, beim NK Croatia Göttingen an. Für den TSV Holtensen geht es am Samstag zu Hause gegen Croatia Göttingen weiter. Und während des Spiels wird der Gökick-Live-Ticker wohl öfter angeschaut - wie steht es wohl in Dransfeld?

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: