14.10.2019

Holtensen bringt Niemetal erste Saisonniederlage bei

1. Kreisklasse Süd: TSV Holtensen - FC Niemetal 4:1 (3:0)

Der TSV Holtensen hat am Samstag dem bis dahin noch ungeschlagenen FC Niemetal die erste Saisonniederlage beschert. Das Team vom Trainerduo Manuel Dölle und Jan Lohmann schlug den Gast deutlich und hochverdient mit 4:1 (3:0). Mit dem Sieg klettert das Holtenser Team auf Tabellenplatz zehn, der Gast bleibt mit 21 Punkten Zweiter der 1. Kreisklasse Süd. Gefreut haben dürfte sich über diese Ergebnis der Spitzenreiter Bovender SV II, der am Sonntag mit einem 1:1 gegen die SVG II den Vorsprung in der Tabellen ausgebaut hat. Der VfB Sattenhausen, der mit 2:0 in Diemarden siegte, ist mit 17 Punkten nach an das Spitzenduo herangerückt.

In Holtensen drehte sich auf dem Kirmes-Platz das Kinder-Karussell. Die Spieler des FC Niemetal dürften sich nach den ersten 45 Minuten vorgekommen sein, als hätten sie gerade eine schnelle Runde damit gedreht. Der TSV Holtensen hatte sich viel vorgenommen und begann stürmisch. Amir Reza Qoraishi gelang bereits in der 6. Spielminute das 1:0 für die Hausherren. Doch die Gäste hätten zehn Minuten später zurückschlagen können. Doch Manuel Gerelt vergab die große Chance, einen an Dennis Schob verursachten Foulelfmeter zu vollenden - er scheiterte an Dominick Theune (Video). Praktisch im Gegenzug besorgte Tobias Lüther mit sattem Schuss aus 16 Metern das 2:0 - unhaltbar für Philipp Hartmann im Tor der Gäste. Dass der Gast in Halbzeit eins keine seiner Chancen nutzen konnte, lag am Holtenser Schlussmann, der eine starke Leistung zeigte. Und in der Nachspielzeit der ersten Halbzeit fälschte Nikolai-Simon Krause einen Schuss von Maikel Meyer so unglücklich ab, dass der Ball über den Niemetal-Schlussmann in die Maschen des Gäste-Tores fiel.  Das 3:0 zur Pause entsprach nicht ganz dem Kräfteverhältnis, die Führung für den TSV war aber klar verdient.


Bilder in der Gökick-Mediathek
Videos in der Gökick-Mediathek

Nach Wiederanpfiff spürten die etwa 85 Zuschauer, dass der Tabellenzweite das Spiel noch einmal drehen wollte. Jetzt stand der Holtenser Kasten unter Dauerdruck. Dennis Schob gelang mit dem ersten gefährlichen Angriff prompt der Anschlusstreffer. Dass kein weiterer Treffer für die Gäste fallen sollte, war ein Verdienst, der sicher stehenden Holtenser Abwehr um Torwart Latscho Theune und Spielertrainer Manuel Dölle. Außerdem schwächte sich der FC Niemetal selbst. Nach einem Foul mit anschließender Rudelbildung (Video) schickte Schiedsrichter Rainer Nickel den Niemetaler Niko Schulze mit Roter Karte vom Feld - eine vielleicht etwas zu harte Beurteilung der Situation. In Überzahl schaukelte der TSV das Spiel herunter. Amir Reza Qoraishi gelang in der 85. Minute das 4:1 und damit die endgültige Entscheidung der Partie. Zum absoluten Unglücksraben avancierte zwei Minuten später Nikolai-Simon Krause vom FC Niemetal. Ihm passierte vor der Pause das Missgeschick zum 3:0, nun wurde er von Schiedsrichter Nickel mit Gelb-Rot des Feldes verwiesen. Dann war Schluss und die Spieler des TSV Holtensen konnten mit drei Punkten und dem Gefühl, eine Spitzenmannschaft der Liga geschlagen zu haben, zu Kirmes gehen. Die Gäste schluckten zum ersten Mal in dieser Spielzeit die bitter Pille der Niederlage. Trainer Sebastian Gundelach ist aber erfahren genug, eine mögliche Herbst-Depression bei seinem Team zu verhindern.

Der TSV Holtensen hat am kommenden Spieltag frei und ist erst am 27. Oktober wieder im Einsatz. Dann kommt der SCW Göttingen II auf dem Sportplatz an der A7. Der FC Niemetal hat nur eine Woche Zeit, seine Wunden zu lecken. Am kommenden Sonntag reist das Team zum aktuellen Fünften, SCW Göttingen II.

Weitere, spannende Daten zur Partie

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: