09.09.2019

Herberhausen springt an die Spitze

2.Kreisklasse Mitte: SG Herberhausen/Roringen – SCW Göttingen III 7:0 (6:0)

Die SG Herberhausen/Roringen bleibt in der Erfolgsspur. Nach dem Sieg im Pokal am Freitag beim Bovender SV III, besiegte das Team von Trainer Bruno Kassenbrock die dritte Mannschaft des SCW Göttingen am Sonntag-Nachmittag auf dem Herberhäuser Schlachthof eindeutig und klar mit 7:0. Mit dem deutlichen Erfolg springt die Spielgemeinschaft als einziges Team der Liga mit makelloser Bilanz auf die Spitzenposition der 2. Kreisklasse Mitte. Ab sofort ist das Kassenbrock-Team der Liga-Favorit Nummer eins. "Unterm Strich ein gutes Heimspiel.", so der Erfolgstrainer gegenüber Gökick.

Die SG Herberhausen/Roringen ging durch Tamino Peters in der siebten Minute in Führung. Bereits in der zwölften Minute erhöhte Jan Poppinga den Vorsprung des Teams von Trainer Bruno-Lukas Kassenbrock. Lasse Eberwien vollendete zum dritten Tagestreffer in der 22. Spielminute. Die SG Herberhausen/Roringen ließ in der Folge nicht locker und markierte weitere Tore in Person von Nicholas Krengel (23.), Tamino Peters (33.) und Lukas Göttlich (35.). Der neue Tabellenführer dominierte das Geschehen in Durchgang eins nach Belieben und schenkte dem SCW Göttingen III bis zur Pause einen deutlichen 6:0-Rückstand ein. "Wir haben in der ersten Halbzeit so gespielt, wie wir es uns vorgenommen haben und hatten dazu eine gute Chancenverwertung.", fasste Kassenbrock den ersten Durchgang zusammen.


Bilder in der Gökick-Mediathek

Gäste-Trainer Sören Bähre von SCW Göttingen III nahm zum Wiederanpfiff einen Wechsel vor: Paul Stahnke blieb in der Kabine, für ihn kam Nicolas Bertram. Louis Bleyer schraubte das Ergebnis in der 50. Minute zum 7:0 für SG Herberhausen/Roringen in die Höhe. In der 72. Minute stellte SCW Göttingen III personell um: Per Doppelwechsel kamen Lennart Löwenau und Benjamin Krasser auf den Platz und ersetzten Jonas Huber und Andreas Bussink-Becking. "Im Laufe der zweiten Halbzeit hat man gemerkt, dass der Gegner sich nicht abschießen lassen wollte und sich dementsprechend gewehrt hat. Wir würden dann ungenauer und natürlich auch müder. Zudem waren wir vor dem Tor nicht mehr so gradlinig, wie noch in Halbzeit eins.", erinnert sich der Herberhäuser Trainer. Am Schluss schlug SG Herberhausen/Roringen SCW Göttingen III vor eigenem Publikum mit 7:0 und rief dabei eine souveräne Leistung ab.

SG Herberhausen/Roringen übernahm mit dem Sieg gegen SCW Göttingen III die Tabellenführung. Drei Siege aus drei Spielen sind eine beeindruckende Bilanz. Mit nur zwei Gegentreffern stellt die SG zudem die sattelfesteste Abwehr der gesamten Liga. Was wird noch möglich sein in dieser Saison für den Kreispokalsieger?

Die dritte Mannschaft des SCW Göttingen bleibt mit nur drei Punkten aus vier Spielen Vorletzter der Spielklasse.

Am kommenden Sonntag empfängt die  SG Herberhausen/Roringen auf dem Schlachthof den Aufsteiger ESV Rot-Weiß Göttingen - ein Wiedersehen für Bruno Kassenbrock mit jenem Team, bei dem er einst als Teammanager tätig war. Der SCW Göttingen III spielt tags zuvor gegen die Zweitvertretung von Sparta Göttingen.

Fotos: Florian Ahlborn

Weitere, spannende Daten zur Partie

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: