19.11.2018

Hellmich-Team klettert auf Platz zwei

1. Kreisklasse Süd: SG Harste/Lenglern – VFB Sattenhausen 2:1 (1:1)

Doppeltorschütze: Rafael Huisgen

Die SG Harste/Lenglern errang am Sonntag einen 2:1-Sieg über den ehemaligen Spitzenreiter VFB Sattenhausen. Harste/Lenglern wurde der Favoritenrolle somit gerecht, musste aber lange warten, bis der erlösenden Treffer gefallen war. Entsprechend bezeichnete Björn Itzigehl, der gemeinsam mit Thomas Hellmich die Spielgemeinschaft trainiert, den Erfolg als Arbeitssieg. "Wir hatten uns schon mit einer Punkteteilung abgefunden.", verrät er seine Gedanken, bevor Rafael Huisgen in der 87. Spielminute den Siegtreffer erzielte.

Bei Harste/Lenglern agierten Saal, Huisgen, Hiller und Alder in der ersten Elf anstelle von Wolter, Albrecht, Lackermeier und Leopold. Die SG Harste/Lenglern ging durch Rafael Huisgen in der 25. Minute in Führung. Jetzt erst recht, dachte sich Jonas Jacobs, der kurz nach dem Nackenschlag den Ausgleich parat hatte (28.). Bis zur Halbzeitpause konnte keine der Mannschaften ihre Torbilanz mehr verbessern. 


Am Zählerstand hatte sich nichts verändert, als Benjamin Alder das Spielfeld in der 72. Minute für Matthias Peschka verließ. Harste/Lenglern tauschte zwei etatmäßige Verteidiger: Simon Leonhardt ersetzte Janik Waligora (76.). Gefeierter Mann des Spiels war Rafael Huisgen, der der SG Harste/Lenglern mit seinem Treffer in der 87. Minute den Vorsprung brachte. Mit Abpfiff des gut leitenden Schiedsrichters Andreas Kühn schlug Harste/Lenglern Sattenhausen 2:1. "Spielerisch war die Partie auf keinem guten Niveau. Beide Teams versuchten es oft mit hohen Bällen. Dennoch reichte es. So kann die SG Harste/Lenglern auf Platz zwei überwintern. Wir werden auch in der Rückserie versuchen, weiter Druck auf den Ersten Dransfeld auszuüben!", blickt Bjön Itzigehl in die Zukunft. Nach dem Spiel feierte das Team die Hinrunde mit 40 Schnitzeln mit Pilz- oder Rotwein-Pfeffer-Sauce und Pommes (siehe Fotos).

Die bisherige Spielzeit der SG Harste/Lenglern ist weiter von Erfolg gekrönt. Harste/Lenglern verbuchte insgesamt neun Siege und ein Remis und musste erst vier Niederlagen hinnehmen. Das Resultat wirkt sich positiv auf die Tabellenposition der SG Harste/Lenglern aus und bringt eine Verbesserung auf Platz zwei ein. Zum Spitzenreiter Dransfelder SC sind es nur noch drei Punkte!

Der VFB Sattenhausen macht im Klassement Boden gut und steht nun auf Rang acht. Während beim Gast derzeit mächtig Sand im Getriebe ist – in den letzten sieben Spielen holte das Team von Trainer Alexander Hafner keinen Sieg – hat Harste/Lenglern mit 28 Punkten gut lachen.

Für beide Mannschaften geht es zunächst in die Winterpause. Am 17. März empfängt die SG Harste/Lenglern dann im nächsten Spiel die Zweitvertretung von RSV Göttingen 05, während Sattenhausen am gleichen Tag gegen die SG Niedernjesa das Heimrecht hat.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Fotogalerie

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema