Harste und Lenglern Gastgeber

16. Krombacher Ü40-Meisterschaft: Am Freitag wurden die Vorrunden-Gruppen ausgelost

27. Oktober 2019, 11:33 Uhr

Das Orga-Team der SG Harste/Lenglern

Die 16. Krombacher Ü40-Niedersachsen-Meisterschaft im Jahr 2020 findet in unserer Region statt. Die Spielgemeinschaft (SG) Harste/Lenglern wird am 9. Mai Gastgeber für die 32 Mannschaften sein, die sich für diese Endrunde qualifiziert haben. Am Freitag fand im Sporthaus in Harste die feierliche und wirklich gut gelungene Auslosung der acht Vorrunden-Gruppen statt. Das Organisationsteam um ihren Chef Thomas Streibel und den 1. Vorsitzenden der SG Lenglern, Björn Itzigehl, hatte nicht nur eine starke Veranstaltung organisiert, es ist zudem hochmotiviert, eine gelungene Endrunde auf die Beine zu stellen.

Als Losfee fungierte am Freitag die Lenglerner Bügermeisterin Marianne Stietenroth. Sie loste dem Gastgeber in Gruppe A den HSC Hannover, den SSV Jeddeloh und den TSV Sievern als Gegner zu. Die vier Vorrunden-Gruppen A bis D werden auf dem Sportplatz in Harste spielen, die anderen vier Gruppen auf der Sportanlage am Bovender Südring. Die Endrunde am 9. Mai steigt dann auf dem Harster Sportplatz. Jeweils auf drei Kleinfeldern wird die Vorrunde ausgetragen. Die Männer der SG waren zufrieden. "Das packen wir!", war die Meinung, die man aus der Gruppe hörte. 


Friedel Gehrke, der Verantwortliche für den Wettbewerb beim Niedersächsischen Fußballverband (NFV) berichtete, wie es dazu kam, dass der Spielgemeinschaft die Ausrichtung übertragen wurde. "Es war schlichtweg der einzige Verein, der sich gemeldet hatte.", so der Funktionär. Das brachte allgemeine Erheiterung in die Auslosung. Er lobte aber das Engagement, mit dem sich die SG auf die Endrunde vorbereite. Die Anwesenden schmunzelten, als Marianne Stietenroth die Favoriten Hannover 96 und den VfL Wolfsburg in eine gemeinsame Vorrunden-Gruppe loste. "Das wird ein Hochsicherheitsspiel!", meinte Björn Itzigehl, von Beruf Polizist. Der angenehme Abend klang mit leckerem Essen und vielen Gesprächen aus. "Wir hoffen, dass die Ausrichtung der Niedersachsenmeisterschaft hier in Südniedersachsen dem Alt-Herren-Fußball wieder neue Impulse verleihen kann.", so Thomas Streibel gegenüber dem Gökick. Sein Team spielt in der Alt-Herren-Spielrunde im Nachbarkreis Northeim-Einbeck, da im Kreis Göttingen-Osterode mangels Interesse der meisten Vereine kein regulärer Spielbetrieb organisiert werden konnte.


Alles zur Ü40-Niedersachsenmeisterschaft

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren