10.12.2018

Hainberg überwintert auf Platz neun

Landesliga: SC Hainberg – SC Gitter 3:1 (1:1)

Nach der Auswärtspartie am Samstag-Nachmittag auf dem Kunstrasenplatz des Jahn-Sportparks in Göttingen gegen den SC Hainberg stand der SC Gitter mit leeren Händen da.  Der SC Hainberg von Trainer Oliver Hille siegte mit 3:1. Vor dem Match war man von einer Begegnung zweier ebenbürtiger Mannschaften ausgegangen. Nach 90 Minuten hatte schließlich der SC Hainberg die Nase vorn. Das Hinspiel, das 3:1 geendet war, hatte seinen Sieger mit SC Gitter gefunden. Nun drehte das Zietenterrassen-Team den Spieß also um. Damit werden die Göttinger auf dem neunten Tabellenplatz überwintern - mit fünf Punkten Vorsprung auf die Abstiegsränge.

Niklas Pfitzner stellte mit seinem fünfzehnten Saisontreffer die Weichen für den SC Hainberg auf Sieg, als er in Minute 21 mit dem 1:0 zur Stelle war. Doch die Gäste, die zuletzt viermal in Folge verloren hatten, schlugen zurück: Lauritz Hecker versenkte den Ball in der 37. Minute im Netz des Gastgebers. Mit einem Unentschieden ging es für beide Teams in die Halbzeitpause. 


Von den beiden Kontrahenten fand Hainberg besser in den zweiten Durchgang, zumindest was die Torerfolge anging. Rolf-Hendrik Ziegner vollendete zur 2:1-Führung (55.) der Gastgeber. Ab der 74. Minute bereicherte der für Joschka Bettermann eingewechselte Maximilian Maretschke den SC Hainberg im Vorwärtsgang. Ehe der Abpfiff ertönte, war es der ebenfalls eingewechselte Johannes Dösereck, der das 3:1 aus Sicht der Gastgeber perfekt machte (90.). Letzten Endes holte das Zietenterrassen-Team gegen SC Gitter drei Zähler. 

Der SC Hainberg machte in der Tabelle einen Schritt nach vorne und steht nun auf dem neunten Platz. Blau-Weiß ist seit vier Spielen unbezwungen. Für die Hainberger könnte die Saison bei der aktuellen Form ruhig weiter gehen. Inzwischen ist die Bilanz des Hille-Teams ausgeglichen: Sechs Siegen und fünf Remis stehen sechs Niederlagen gegenüber. Das Torverhältnis von 34:34 bekräftigt diese Tatsache.


Inzwischen verdichten sich die Gerüchte, dass Verteidiger Yannnick Broscheit sich dem Liga-Konkurrenten SVG Göttingen, wo sein ehemaliger Trainer Dennis Erkner tätig ist, anschließen wird.

Mit der Niederlage rutscht der SC Gitter auf den achten Tabellenplatz. Die Krise des Gastes wird immer tiefer. Gegen den SC Hainberg verlor Gitter bereits das fünfte Ligaspiel am Stück. 


Der SC Hainberg verabschiedet sich dann erst einmal in die Winterpause und empfängt das nächste Mal am 17. Februar den TSV Landolfshausen/Seulingen 2018 zum Südniedersachsen-Derby.

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung:

Mehr zum Thema

Mannschaften