21.09.2019

Hahle wie im Rausch

Kreisliga: SV Eintracht Hahle - SV Germania Breitenberg 3:0 (1:0)

Das Jubelvideo der Hahler nach der Partie

Das Eichsfeldderby vor fast 400 Zuschauern entschied der SV Eintracht Hahle mit einem überraschend deutlichen 3:0 Sieg gegen den bis dato ungeschlagenen Tabellenführer SV Germania Breitenberg (7 Siege aus 7 Spielen) für sich. Die zahlreichen Zuschauer und Fans beider Lager erlebten ein flottes und ausgezeichnetes Kreisligaspitzenspiel in Obernfeld. Mit den wieder zur Verfügung stehenden Toni Wüstefeld und Neuzugang Vahid Ramadanovic entschied sich Hahles Coach Daniele Reisinger in seiner Aufstellung für zwei äußerst schnelle und zweikampfstarke Außenverteidiger. Diese Maßnahme sollte im Verlauf der Partie Früchte tragen.

Bericht vom SV Eintracht Hahle

Die Anfangsviertelstunde gehörte dem favorisierten Gästeteam. Mit zunehmender Spieldauer löste sich Hahle immer mehr aus der Umklammerung und erspielte sich erste Torchancen. In der 31. Minute verpassten Freund und Feind eine scharfe Hereingabe von Breitenbergs Argjend Sulejmanaj von der rechten Seite. Hahles spielender Co-Trainer Christian Gasau traf mit seinem Freistoß aus halblinker Position in der 37. Minute nur die Latte des Gehäuses von Breitenbergs Keeper Sebastian Depuhl. Der stark spielende André "Tucki" Teichmann beförderte eine Freistoßflanke in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit scharf auf den am 2. Pfosten lauernden Jens Feldmann. Dessen Kopfball kann Breitenbergs Sebastian Depuhl noch abwehren. Kapitän Florian "Henne" Wüstefeld reagierte blitzschnell und traf im Nachschuss zur 1:0 Führung (45. Minute + 5). Der gut agierende Schiedsrichter Lennart Schmidt-Schweda pfiff gleich im Anschluss an den Führungstreffer zum Pausentee.

Im zweiten Abschnitt erspielte sich Hahle immer größere Spiel- und Feldvorteile. In der 55. Minute erzielte Torjäger Raphael Kopp die verdiente 2:0 Führung nach einem schnell vorgetragenen Konter. Weitere Torchancen durch Raphael Kopp nach einem schönen Zuspiel von Vahid Ramadanovic (72. Minute) und André "Tucki" Teichmann (75. Minute) führten (noch) nicht zum Erfolg. Der Defensivverbund um den starken Manuel Rittmeier ließ in den gesamten 90 Minuten keine einzige Torchance für das offensivstärkste Team der Liga zu. Der erst sechs Minuten vorher eingewechselte Stürmer Julius Wüstefeld sorgte mit seinem Kopfballtreffer in der 80. Minute für den 3:0 Endstand.

Stimmen zum Spiel aus Obernfeld

Daniele Reisinger (Trainer): "Das war eine glänzende Mannschaftsleistung! Am Sonntag wartet mit GW Hagenberg ein ausgeruhtes und hungriges Team auf uns."

Michael Holzapfel (Fußballboss): "Das war der überzeugendste Derbysieg seit Jahren!"

Kapitän Kevin Nieger (Co-Kapitän): "Glückwunsch Jungs zu diesem tollen Erfolg."

Raphael Kopp (Torjäger): "Sch.. war das heute geil."

Alles zur Kreisliga

Dich interessiert diese Liga? Dann hinterlass deine emotionale Bewertung bei Facebook!

Kommentieren

Vermarktung: