Bezirksliga

Groß Schneen liefert dem Spitzenreiter großen Kampf

11. Oktober 2021, 18:01 Uhr

Der TSV Groß Schneen hat am Sonntag-Vormittag auf dem eigenen Sportplatz gegen den Spitzenreiter der Bezirksliga Süd, den MTV Markoldendorf, mit 1:2 (1:1) nur knapp verloren und bot dem Tabellenführer dabei lange Zeit Paroli. Der Gast war mit der maximalen Punktausbeute angereist und bleibt auch nach der Partie mit makelloser Bilanz an der Spitze des Klassements mit sechs Siegen aus sechs Spielen. Die wackeren Hausherrinnen hingegen bleiben mit lediglich vier Punkten aus sechs Spielen im Keller der Bezirksliga hängen - momentan auf Platz acht.

Überraschend war der TSV gegen den großen Favoriten in der 15. Minute mit 1:0 in Führung gegangen - Torschützin war Mira Hartwig. Fast hätten die Spielerinnen von TSV-Trainerin Nicole Kaltner diesen Vorsprung auch in die Halbzeitpause gerettet, doch Pia-Marie Gorzel hatte etwas dagegen und erzielte in der 41. Minute den Ausgleich. Dennoch ein überraschendes Zwischenergebnis zum Seitenwechsel.


Im zweiten Durchgang kam es dann, wie es viele Fußballsachverständige erwartet hatten: Der Favorit ging in der 56. Minute erstmals in Führung. Anna-Lena Stecker war die Schützin des Treffers. Bis zum Schlusspfiff durch Schiedsrichter Tobias Hillebrand blieb die Partie spannend, weil der TSV immer noch die Möglichkeit einer Überraschung auf dem Fuß hätte haben können. Doch daraus wurde diesmal nichts. Der MTV Markoldendorf gewann mit 2:1.

Die Foto-Galerie der Partie (oder auf das Titelfoto klicken)

Der TSV reist am kommenden Samstag zum Keller-Duell nach Gladebeck. Der Gegner liegt punktgleich direkt hinter dem TSV. 

Kommentieren